payday

Jan 20 2008

Kein Frühstück

Category: AllgemeinesMoni @ 10:04

 

McD LogoHeute Morgen hat sich mal wieder bestätigt, was ich schon lange weiß: ich mag einfach keine Veränderungen. Anscheinden gibt es da draußen noch immer Menschen und Entscheider, die noch nix von dem Spruch „Never touch a running System“ gehört haben. Ich bin, was das angeht, eben sehr empfindlich. Nach der x-ten laaaaangen Nacht in Folge und einer leeren Küche wollte ich mir bei McD was zu Essen holen. Schlimm genug, wenn man sich am frühen Morgen schon freiwillig sowas reinzieht. Bei McD angekommen, faul wie man ist, zum McDrive gefahren, gewartet bis die Tante am Schalter ihren Spruch aufgesagt hat und dann die Bestellung aufgegeben. Doch was krieg ich dann zuhören? „Tut mir Leid… bla bla… keine Burger… erst ab 11Uhr… bla bla… jetzt nur Frühstücksangebot.“ Na super! „Früher“, als es noch Corissants mit Butter, Marmelade und Nutella gab *sabber*, hätte man sich über diese Ansage gefreut. Aber jetzt? Jetzt heißt das „Nee, dann eben nicht.“ In Anbetracht dessen, dass der Magen ja doch knurrt, also einen geknirschten Blick zur Frühstückstafel geworfen. Und was sehen meine müden Augen da? Chicken/Eier/Speck/Fleisch im Brötchenschlafrock mit Pommes und Salat. Hat die Frau nicht eben gesagt, es gibt keine Burger? Was sind dann das? Ah, ich verstehe, wahrscheinlich Frühstücksburger. Nur dass die Teile bis 11Uhr halt nen anderes (plattgedrücktes) Brötchen verpasst bekommen haben, dafür aber absolut unappetitlich aussehen.

 

Fassen wir zusammen: frühs gibt es bei McD keine Burger, sondern nur Frühstück. Das Frühstück ist aber kein Frühstück sondern wieder Burger. Nur dass Burger_frühs != Burger_rest_des_tages. Und vor allem: WIESO GIBT ES KEIN SWEET BREAKFEST MEHR? Süßer konnte ein Tag doch gar nicht starten!

Anscheinend kann da jede Filiale ihr eigenes Süppchen kochen ihren eigenen Burger braten, denn im Gesamtsortiment von McD ist es noch enthalten und laut Aussage der Bedienung scheint zb. die Filiale am Bahnhof die Croissants nicht eingestellt zu haben. Ja „früher“, früher konnte man sich noch drauf verlassen, dass überall wo McD draufstand auch überall das GLEICHE McD drin war. Hab ich schon keine Lust meine Lebensmittel in 20 verschiedenen Supermärkten zusammenzusuchen, weil jeder Filialleiter meint ein Warensortiment ist was höchstgradig dynamisches, so will ich das erst recht nicht beim FastFood.

 

Ich könnte jetzt hier eine umfangreiche Ausarbeitung zum Thema „Beständigkeit vs. Veränderungen in der heutigen Zeit am Beispiel von M.G.“ darlegen, aber mit Blick auf die Uhr sollte ich meine Energie lieber wieder in die Prüfungsvorbereitung stecken. „Stecken“ trifft’s ganz gut, denn alle paar Minuten steck ich nämlich wo fest im Stoff :-(

Ein Gutes hatte der morgentliche Ausflug allerdings: Ich hab unterwegs für 1,30€ getankt. Für momentane Verhältnisse ist das ja fast ein Schnäppchen.

 

So, back 2 work.

Schlagwörter: , , , , ,