payday

Sep 03 2008

In wie weit sind Jobangebote über XING.com ernst zu nehmen?

Category: Studium & ArbeitMoni @ 12:01

Meine Diplomarbeit, an der ich zurzeit (nicht wirklich) schreibe, befasst sich mit dem Thema „Product Lifecycle Management“, kurz: PLM. So viel zur Einleitung. Aus Gruppenzwang habe ich mir vor Monaten mal ein Profil bei XING.com, einer Plattform zur Knüpfung von Geschäftskontakten, erstellt. So richtig konnte ich den Sinn bzw. Nutzen davon nicht einschätzen, naja, aber schaden tut es auch nicht, dachte ich mir. So hab ich mein Profil grob ausgefüllt und danach wieder vergessen. Innerhalb der letzten 4 Wochen habe ich nun 5 Nachrichten erhalten, die sich um Jobangebote und Kontaktanfragen drehen, hauptsächlich zum Thema PLM. Darin enthalten ist zum Beispiel eine Traineestelle zum „Consultant Teamcenter PLM“, eine Stelle als Junior-Berater für SAP oder eine zu besetzende Position als SW-Architekt/ Projektleiter/ Consultant im Bereich Product Life Cycle Management (Schwerpunkt Teamcenter).

Hm, klingt ja auf den ersten Blick ganz verlockend. Vor allem die Tatsache, dass  hier anscheinend der Job zum Bewerber kommt und nicht wie üblich anders herum.

Dennoch bin ich skeptisch. Was ist davon zu halten? Ich bin garantiert kein Spezialist oder Profi auf dem Gebiet, so dass ich mir etwas darauf einbilden kann, dass die Firmen auf mich zugekommen sind und sich um mich „reißen“. Ich mag aber auch nicht eine von 1000 sein, die alle mit einer standardisierten Massenmail, die eine persönliche Ansprache suggeriert, „beglückt“ wurden. Andererseits, es ist Fakt, dass der PLM-Markt momentan (bzw. auch auf längere Sicht) für Arbeitnehmer wie auch Arbeitgeber/Firmen ein enormes Potential bietet. Die Business-Disziplinen ERP, SCM, CRM und wie sie alle heißen sind mittlerweile so weit ausgereift, dass es hier kaum noch Einsparungs- und Verbesserungsmöglichkeiten für die Unternehmen gibt. Product Lifecycle Management ist eines der „neuen“ Felder, dass die Unternehmen für sich entdeckt haben oder gerade entdecken, da in diesem Bereich noch sehr viele Möglichkeiten stecken. Bewerber mit PLM-Wissen/-Erfahrung sind momentan sehr stark nachgefragt, denn sie sind absolute Mangelware (zb. „Experten“ für Teamcenter). Der Bedarf der Unternehmen an PLM-Consultants und co. ist groß und wer jetzt in das Thema einsteigt und sich Knowhow aneignet, der wird für eine lange Zeit keine Probleme haben einen Job zu finden und zu behalten (Vergleich: CIMdata „PLM Growth in 2007-2008“). PLM ist eine Paradedisziplin für Wirtschaftsinformatiker, aber auch Absolventen mit technischem Background (aus der Ingenier-/Produktentwicklerrichtung) haben hier gute Chancen.

Von daher bin ich sehr sehr glücklich mit der Wahl meines DA-Themas. Obendrein finde ich die Thematik an sich ganz interessant. Im Umgang mit Teamcenter bleibt es nicht aus, dass man auch in Kontakt mit dem Konstruktionstool NX (CAD-Programm, ähnlich wie AutoCAD, CATIA oder Pro/ENGINEER) kommt. Es ist sehr spannend zu sehen wie schnell und einfach (für den Laienblick) ein Gegenstand „from scratch“ (aus dem Nichts) mit so einem Tool konstruiert und virtuell getestet (zb. Bruchstellen) werden kann. Mal ehrlich, wer hat sich schon mal Gedanken darüber gemacht wie zb. ein Föhn oder ein Handy designt wird? Wohl die wenigsten. Mit diesem Hintergrund beginnt man manche Gegenstände etwas anders zu betrachten.

Zurück zu den Jobangeboten über XING.com. Ich weiß, letztendlich hilft nur ausprobieren und auf die Kontaktanfragen mal eingehen. Mehr als ein enttäuschendes Bewerbungsgespräch kann einem ja nicht passieren.

Dennoch interessiert mich, was haltet ihr von Jobangeboten über XING? Habt ihr schonmal welche bekommen und vielleicht sogar angenommen?

Schlagwörter: , , , , , , ,