payday

Sep 23 2008

Verzweifelter Erstklässler aus Schule geflohen

Category: Aktuelle Nachrichten,NürnbergMoni @ 15:14

Zugegeben, der Titel ist etwas reißerisch, aber hey, mit Speck fängt man Mäuse 😉

Seit längerem habe ich den RSS-Feed des Polizeipräsidiums Mittelfranken in meinem Feed-Reader und lese somit täglich die neusten Polizeimeldungen in und um Nürnberg. Heute hat mich eine Meldung über einen kleinen ABC-Schützen fast zu Tränen gerührt: Ein kleiner Erstklässler, gerade mal 6 Jahre alt und erst vor ein paar Tagen eingeschult, war mit dem Schulablauf noch nicht so vetraut. Als er zur großen Pause die Glocke läuten hörte, dachte er die Schule sei zu Ende und verlies das Pausengelände. Draußen wartete er auf seine Mittagsbetreuung, die (verständlicherweise noch) nicht da war. Also lief er nach Hause, wo er vor verschlossenen Türen stand, da seine Eltern ebenfalls noch nicht da waren. Völlig verzweifelt lief er dann zu einem Spielplatz. Dort haben die von der Schule gerufenen Polizisten dann den kleinen Steppke im Sandkasten kauernd gefunden. Völlig aufgelöst hat er ihnen dann die Geschichte mit der Pausenglocke erzählt. Puh, Pause, jetzt brauch ich erstmal nen Taschentuch *schneuz* 😉 Der Kleine war bestimmt ganz schön verzweifelt in der Situation: eine riesen Stadt, keiner da der ihn auf nimmt und er weiß nicht wohin. Er hat mir echt leid getan als ich das gelesen habe.

Jedenfalls waren der Kleine und die Klassenlehrerin dann überglücklich, als die Polizisten den „Entflohenen“ wieder zurückgebracht haben. HAPPY END. 😀

Krönender Abschluss der Polizeimeldung stellt das betont nüchtern formulierte offene Ende dar:

Ob er angesichts des Vorfalls von der täglichen Hausaufgabe befreit wurde, teilte die Schule nicht mit.

Obwohl die Polizeimeldungen in der Regel alles andere als zum lachen sind, musste ich bei diesen Schlussworten echt schmunzeln. 😀

Ich hoffe der kleine ABC-Schütze hat sich von seinem Schrecken wieder erholt!

Schlagwörter: , , , , , , ,