payday

Okt 17 2008

Schnitzeljagd 2.0 mit GPS Mission

Category: Allgemeines,NürnbergMoni @ 19:18

[singlepic=128,320,240,,center][Trigami-Review]

Wer kennt sie nicht, die guten alten Zeiten, als man als Kind auf die Suche nach Papierschnitzeln Wald und Wiesen durchforstet hat um am Ende den Schatz zu finden. Heute, im Jahre 2008 nach Christi, erfährt die gute alte Schnitzeljagd ein Revival in Form der Plattform GPS Mission. Ausgestattet mit einem GPS-fähigen Handy und Spaß am Entdecken geht es auf zur urbanen Stadterkundung, zur Schnitzeljagd 2.0 durch durch Stadt, Land, Fluss. Mithilfe von GPS Mission lassen sich auf recht einfache Weise Missionen erstellen, die man als Mitglied der Community dann im Freien spielen kann. Unterstützt wird der Spieler dabei von einer kleinen Handy-Applikation, die die aktuelle Position ermittelt und den Spieler so durch die Mission lotst. Ziel dabei ist es, die in der Mission gestellten Aufgaben zu lösen und die gesteckten Stationen zu finden um am Ende das Gold als Belohnung zu ernten. Die Idee hinter GPS Mission kann sowohl  die Fraktion der Entdecker, die Spaß am Lösen von Rätseln haben, wie auch die der Geschichtenerzähler, die es lieben sich interessante und anspruchsvolle Aufgaben und Verstecke auszudenken, faszinieren. Die moderne Version von Piraten und Schatzkarten sozusagen. 😉

Auch ich habe ich mal an einer Mission versucht. Da es in Nürnberg leider noch keine Missionen gibt, habe ich mal die erste erstellt. Dazu habe ich extra mit dem Rad die Stadt erkundet um interessante Plätze zu finden und bin dabei selbst auf Dinge gestoßen, die ich noch nicht kannte. Und das obwohl ich schon über 4 Jahre hier wohne 😉 Wer Lust hat und wissen will was ich gefunden habe, der kann meine Mission nachspielen. Ich würde mich freuen, wenn in Zukunft die eine oder andere Mission in Nürnberg hinzukommen würde.  Sowas ist sicher auch eine nette Idee für Touristen, Kinder oder Neu-Hergezogene, die so spielerisch die Stadt entdecken können.

Einziger Wermutstropfen: Handybesitzer ohne Datenflatrate (so wie meiner einer) müssen leider draußen bleiben oder in den teuren sauren Gebühren-Apfel beißen. Mit zunehmenden Angebot an Datenflatrates verschwindet dieses Manko aber und selbst bei zeit- oder volumenabhängigen Tarifen überwiegt der Spaß die Kosten. Nicht zu letzt, weil die Missionen recht kurz gehalten sind und die Handy-Applikation  sehr sparsam Daten anfordert. Gerade in dicht besidelten Gebieten, wie zb. in Stadtzentren, liesen sich sicher auch öffentliche Hotspots zur Datenübertragung verwenden.

Alles in allem eine sehr interessante Spieleidee. Probierts mal aus! Und wer noch einen kleinen Anreiz braucht: die beste Mission wird momentan jeden Monat mit einem schicken Nokia N82 prämiert.

Schlagwörter: , , , , ,