payday

Dez 03 2008

Weihnachtsfeier mit den Kollegen

Category: Allgemeines,NürnbergMoni @ 23:21

Sorry, wenn das jetzt schon der 3. Weihnachtspost in Folge ist 😉 Aber da müsst ihr jetzt durch.

Heute Abend war ich auf der Weihnachtsfeier von meiner Firma bzw. von meiner Abteilung/Gruppe. Ich hätte es nicht gedacht (<– mein Pessimismus), aber es war ein echt toller Abend (leider auch schmerzvoll gehn Ende). Treffpunkt war um 16 Uhr an der Sebalduskirche. Keine wusste so genau was passieren wird, außer dass es irgendwann was zu essen gibt was wir uns im Vorfeld aussuchen mussten. So früh am Abend, eine Kirche und Essen war ne komische Kombi. Naja, ich war die erste am Treffpunkt und es stellte sich schnell heraus, dass es noch kein Essen geben würde, sondern wir erstmal ne Altstadtführung machen werden. An sich ne tolle Idee, vor allem, da kein einziger aus unserer Truppe ein echter Nürnberger ist, die meisten sind zugezogen wegen der Arbeit. Ich konnte sogar bei meiner Chefin punkten weil ich mitgedacht habe bzw. mir was aufgefallen ist und ne kluge Frage gestellt hab :mrgreen: Besonders schön fand ich den Burgberg bzw. die Straße unterhalb der Burg wo das Dürer Haus steht. Die restaurierten Fachwerkhäuser, wundervoll angestrahlt und am Horizont die untergehende Sonne – eine traumhafte Kulisse! Insgesamt war die Führung wirklich interessant, aber am Ende waren wir total durchgefroren und alle wollten nur noch ins Warme und was zu Essen. Vorher ging’s aber noch nen Glühwein trinken auf dem Kinderweihnachtsmarkt – jaaa, die hatten da auch welchen mit Schuss :mrgreen:

Zum Essen waren wir dann im Heilig Geist Spital (ka, wie die Gaststätte genau heißt) und ich muss sagen, das Essen (für mich: gebackener Camonbert, Schlemmertopf und Vanilleeis mit heißer Schokolade) war suuuuper lecker! Und das muss schon was heißen, wenn es von mir kommt, denn ich bin super mäkelig was das Essen angeht. Wir waren ca. 16 Man und hatten einen Raum für uns alleine. Darin stand eine U-förmige Tafel. An der einen Schenkelseite saß komischerweise nur die ältere Fraktion, auf der anderen Seite die jüngere und obwohl ich – außer den Glühwein – nichts alkoholischen getrunken habe, hatte ich mächtig Spaß an unserer Tischseite. Die anderen Kollegen haben  dafür teilweise ganz schön gebechert *g*was unsere Chefin wohl nicht so mitbekommen hat. Da gab es ein Bier nach dem anderen und dazwischen immer wieder Jägermeistershots. Ich hätte gerne ihren Gesichtsausdruck gesehen, wenn sie die Rechnung bekommen und den vielen Alk gesehen hat, aber ich bin früher gegangen, da mir alles weh tat.

Wie ich schon erwartet habe, waren die 2h rumlaufen/-stehen absolut nichts für mich, aber ich wollte halt auch net der Spielverderber sein bzw. nicht mitgehen und die Gruppengemeinsamkeit verpassen. Und so tuen mir jetzt tierisch mein Rücken,  meine Hüfte und mein Bein weh und ich werd morgen wohl  mal wieder humpelnd durch die Gegend hüpfen. 😐

Ansonsten war es aber ein sehr schöner Abend und eine gelungene Weihnachtsfeier!

Schlagwörter: , , , , , , , ,


Aug 12 2008

Zuwachs in der Küche – Teil 2

Category: SportMoni @ 20:30

Seit Donnerstag bin ich wieder im Sportfieber, d.h. wöchentlich min 3 mal für 1.5h Kraft- und Ausdauersport sowie 1-2 mal 30km mit dem Fahrrad um den Whörder See. Nen feines Pensum, wie ich finde 😀 Wenn jetzt meine Waage auch in dem Tempo sinkende Werte anzeigen würde, dann wär’s perfekt. Aber das kommt noch bzw. wieder. Naja, jedenfalls heißt das jetzt auch, dass es Abends wieder möglichst nur noch eiweißreiche und kohlenhydrat-/fettarme Nahrung gibt.  Das heißt im konkreten Fall: Quark mit Obst. Da ich ja von Haus aus faul und nach 1.5h Sport auch geschafft bin, ist mir jedesmal Quark anrühren und Obst schnippeln zu aufwändig. Deswegen bin ich auf die glorreiche Idee gekommen, mir nen Mixer zu kaufen –  also kein Handteil, sondern so einen mit Gefäß, Deckel, Knopf drücken und so 😉 Was dann dabei rauskommt erinnert wohl eher an Baby- oder alte-Leute-Brei… aber hey, solang’s schmeckt :mrgreen: Gesagt, getan. In der Elektroabteilung vom Marktkauf wurde ich fündig. 22€ für ein Mixerset aus verschiedenen Gefäßen und Messern.  Eigentlich bin ich ja nicht der spontan-Geräte-Käufer-Typ, aber ich hatte keine Lust auf stundenlanges Suchen (online) der eierlegenden Wollmilchsau und anschließendes Warten auf das Klingeln des Postboten. Mal sehen was der Mixer taugt. Vom Namen her – „Mr. Magic“ – klingt es eher wie eines dieser Geräte die immer bei Homeshopping-Sendungen vertickt werden :mrgreen: Naja, eigentlich hätte ich es ja nicht kaufen dürfen, denn ich hab in meiner Küche absolut keinen Platz mehr zum Verstauen dessen! Die Küchenwaage, die ich mir vor ein paar Wochen gekauft hab – war nen günstiges Angebot – steht hier schon dauernd im Weg rum. Aber ich fahr halt zur Zeit so dermaßen auf Küchengeräte ab, das ist schlimm :mrgreen: Was es auch alles für tolle Helferlein gibt, unglaublich. Wird Zeit, dass ich endlich aus dieser 1-Man-Zelle hier raus komme!

So, und jetzt geh ich den Mixer testen und mir nen Bananen-Quark-Brei herstellen.

Edit: fix mal gegoogelt, das hier ist mein gekaufter Mixer. Laut den Rezensionen ist es für den Preis ein ganz brauchbares Gerät. Also kein totaler Fehlkauf, das freut mich.

Edit2: so, die erste Mixture ist vollbracht. Zunächst einmal sollte man den Mixbecher genug festschrauben, sonst drückt die Zentrifugalkraft den Saft raus :roll: Mein Fehler. Aber Kraft ist das richtige Stichwort. Die 400Watt haben es ordentlich in sich. Da hab ich ganz schön Angst Respekt vor! Anonsten bin ich begeistert, macht defintiv Spaß und der Bananen-Quark-Brei war lecker – besser als von Hand gerührt 😀

[singlepic=110,84,112,watermark,center]

Schlagwörter: , , , , , , , ,