payday

Mrz 20 2009

Ich hab einen Job!!! :-)

Category: Aktuelle NachrichtenMoni @ 01:41

Ja, ich mag es kaum glauben und ich war heute morgen, als ich es erfahren habe, total überrascht, aber klein Monilein hat einen Job gefunden! 😀 Eigentlich wollte ich heute über mein gestriges Bewerbungsgespräch berichten, dass es insgesamt sehr gut gelaufen ist, dass ich mich meiner Meinung nach persönlich sehr überzeugend verkauft habe aber dass ich fachlich teilweise ins straucheln gekommen bin, so dass ich mir letztendlich nur wenig Chancen ausgemacht habe. Vor allem da unter meinen Konkurrenten auch unternehmensinterne Bewerber waren/angeblich sein sollten. Ja, ich bin Pessimist 😉 Dafür war ich heute Morgen um so positiver überrascht als mich die Personaltante keine 24h nach dem Gespräch angerufen hat um mir mitzuteilen, dass ich die Stelle habe! Yeah, strike!!!

Achja, hab ich schon gesagt wer mein neuer Arbeitgeber ist? Nein? Es ist das

AA

der Bundesagentur für Arbeit (aka Arbeitsamt – man, was musste ich mich beim Vorstellungsgespräch zusammenreisen, um immer brav …agentur zu sagen *g*)! Wer hätte gedacht, dass gerade die Institution, die mir entgegen ihres Auftrages am wenigsten bei der Jobsuche geholfen hat, mir letztendlich selbst eine Stelle anbietet? 😉 Sobald der Personalrat sein OK gegeben hat, werde ich mich dann als IT-Technikerin (mit) um die Sicherheit und den Datenaustausch der BA mit den  verschiedenen Kommunikationspartnern kümmern.

Das Bewerbungsgespräch an sich verlief anders als ich erwartet habe. Ich dachte, dass wird eines der üblichen Bla Bla-Gespräche. Aber nichts dergleichen, stattdessen durfte ich  völlig unvorbereitet zunächst einmal eine kurze Selbstpräsentation ausarbeiten und eine kleine Fallsituation bearbeiten. Für beides hatte ich zusammen 30 Minuten Zeit. In der Selbstpräsentation sollte ich mich vorstellen, erklären wieso ich mich genau für die Stelle/das Unternehmen beworben habe, welche Stationen meines bisherigen Weges dazu beigetragen haben und welche persönlichen Eigenschaften ich in die Stelle einbringe. Das Fallbeispiel, das in wirklich ein aktuelles Thema bei der BA ist, drehte sich um die Einführung von E-Mail-Verschlüsselungen. Danach hat der Vertreter des Fachbereiches, welcher die Stelle ausgeschrieben hat, mich mit konkreteren Fachfragen gelöchert. Da konnte ich nicht alles so zufriedenstellen beantworten wie ich das gerne gewollt hätte, aber anscheinend war ich trotzdem überzeigend genug :) Außerdem, man kann ja auch nicht alles wissen 😉

Trotzdem war ich heute noch bei einem weiteren Bewerbungsgespräch in München. Ok, genauer gesagt: ich war gerade in München angekommen als mich das Telefonat mit der positiven Nachricht erreicht hat. Bei dem Unternehm in München habe ich mich als IT Consultant im Gesundheitswesen bzw. im Bereich der Medizintechnik beworben. Die Stelle ist sehr, sehr interessant… wenn da nicht der Standort München wäre. Nächste Woche werde ich noch ein kleines Assessment Center in Nürnberg besuchen, auch hier geht’s um eine Stelle als IT Consultant. Und dann ist die Woche drauf nochmal eine Fahrt nach München geplant, diesmal zum Landeskriminalamt wo es eine Stelle im Bereich der IT-Administration zu besetzen gibt. Die Termine standen schon festen und dann besuch ich sie auch. Mal schauen wie ich da so abschneiden werde. Außerdem ist es nie verkehrt noch ein paar Karten im Ärmel zu haben, schließlich hab ich erst vor 8 Wochen am eigenen Leib erlebt, was passieren kann, wenn man sich blind auf ein Wort bzw. auf ein Versprechen verlässt. Das passiert mir nicht noch einmal…

Schlagwörter: , , ,