payday

Okt 24 2008

Was man aus alter Hardware alles machen kann: LED Hard Drive Clock

Category: WebfundstückeMoni @ 00:44

Heute im Adminbüro war nicht viel los und weil bei uns zur Zeit eine ausgemusterte alte Festplatte zum Zerstören rumliegt, erinnerte sich mein „Chef“ an eine kuriose Wiederverwendungsmöglichkeit für HDDs über die er im Netz gestoßen war: eine LED Hard Drive Clock. Da hat doch glatt jemand aus einer alten 3.5″ Festplatte und ein paar LEDs eine bunt leuchtende Uhr gebaut, die darüber hinaus auch noch diverse andere Farbmodi abspielen kann. Aber seht selbst:

Wirklich cool, oder? Wenn die HDD nicht so laut wäre, müssten wir uns sowas echt mal in Adminbüro hängen, als nerdige Diskokugel sozusagen :mrgreen: Die dazugehörige Anlage mit ordentlich Wums haben wir schon und im Löten und Basteln sollten die ganzen Elektrotechniker unter uns auch  geübt sein.

Schlagwörter: , , , , , ,

7 Responses to “Was man aus alter Hardware alles machen kann: LED Hard Drive Clock”

  1. Maysi2k says:

    Wie geil ist das denn 😯 :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  2. Moni says:

    ich hab zwar NULL Ahnung von Elektrotechnik, dh. Kabel löten, Schaltpläne und so nen Krams, aber es würde bestimmt Spaß machen sowas nachzubasteln. Man müsste das Ding dann nur noch schallisoliert kriegen

  3. Maysi2k says:

    Jo und die uhr Läuft falschrum ^^

    man müsste den Motorvllr umpolen oder so xD

  4. Moni says:

    ach, als Diskokugel ist die HDD viel interessanter, da ist die Drehrichtung unwichtig 😉

  5. erik says:

    Nicht schlecht! Super Idee

  6. Markus says:

    Coole Sache. Ich habe mich auf der led-clock Site etwas umgeschaut. Das scheint mir aber ein ziemlicher Aufwand zu sein. Ich glaube ich hab so was auch schon bei einem Elektrodiscounter gesehen.

  7. Moni says:

    ja, aber selbst gebastelt ist das doch viel toller. da ist man richtig stolz drauf und erfreut sich an dem „meisterwerk“

Leave a Reply