payday

Jul 25 2008

Hermes Versand – ohne Worte!

Category: AllgemeinesMoni @ 12:06

Hermes ist in der griechischen Mythologie der Schutzgott des Verkehrs, der Reisenden, der Kaufleute und der Hirten, andererseits auch der Gott der Diebe, der Kunsthändler, der Redekunst, der Gymnastik und somit auch der Palästra und der Magie. Als Götterbote verkündet er die Beschlüsse des Zeus und führt die Seelen der Verstorbenen in den Hades.

Gott der Diebe beschreibt es sehr trefflich. Der Hermes Versand stielt mir meine Zeit und vor allem meine Nerven. Und das nicht zum ersten mal! Montag Nacht habe ich die Versandbestätigung eines an mich addressierten Paketes per Mail empfangen. Da ich das Spiel schon kenne und das Paket noch vor dem Urlaub in Empfang nehmen wollte, wollte ich einem ersten erfolglosen Zustellversuch (die blauen Paketboten kommen ja immer dann, wenn der Durchschnittsbürger auf Arbeit malocht) zuvorkommen und habe gleich Dienstag früh bei der Hotline von Hermes angerufen. Ich bat um die sofortige Umleitung des Paketes zu einem nahen Paketshop. Das ist die einzigst einigermaßen praktiblae Möglichkeit an sein Paket zu kommen. Ansonsten rennt man ihm ewig nach. Am Telefon versicherte mir der Mitarbeiter, dass er die Umleitung soeben in Auftrag gegeben hat und ich das Paket am Freitag im Shop abholen könnte. Freitag? Ich moserte rum, dass das arg spät ist. Was machen die 4 Tage mit dem Paket? „Der Fuchs geht um“ spielen? Plötzlich sicherte er mir 100%ig zu, dass ich das Paket am Donnerstag ab 16:00 Uhr im Shop abholbereit liegen würde. Huch, auf einmal? Das war verdächtig. Er erklärte mir, dass es trotzdem zu einem ersten Zustellversuch kommen könnte, da die Umleitung den Fahrer noch nicht erreicht hat, ich sollte dies aber ignorieren. Nun gut.

Dienstag? Kein Paket und keine Benachrichtigung in Sicht. Das sah gut aus.

Mittwoch? Der erste, natürlich erfolglose Zustellversuch. WTF!? Ich dachte, die Umleitung ist eingetragen worden!? Wann bekommen denn die Fahrer neue Infos? Mir schwante böses. Wenn die Umleitung nach dieses ersten Zustellversuch greifen würde, dann würde ich das Paket nicht mehr rechtzeitig bekommen (die Umleitung nach einem erfolglosen Zustellversuch dauert bei Hermes ja min. 3-4 Tage! :roll: ) und ich würde eine Woche in Sorge um das Paket verbringen (behält es der Shop? wird es wohlmöglich wieder zurückgeschickt?)

Donnerstag? Der zweite erfolglose Zustellversuch. Waaaaah! Spätestens jetzt hätte ich den Mitarbeiter von der Hotline gerne erwürgt! Wie war das nochmal mit „Donnerstag ab 16:00 Uhr können sich das Paket 100%ig im Paketshop abholen.“? Nix da. Stattdessen hat der Paketbote das Paket wohl beim Erblicken des erstbesten „Nachbarn“ das Paket aus den Händen fallen lassen. Um das Ganze für mich etwas spannender zu gestalten, hat er mir als kleinen Hinweis einen kaum entzifferbaren ausländischen Namen und die Adresse WM20 auf der Benachrichtigungskarte hinterlassen. Super präzise. Was glaubt der wieviele Menschen unter der Hausnummer 20 in einem 600-Seelen-Wohnheim wohnen? Soll ich jetzt alle 5 Stockwerke abklappern? Glücklicherweise ergab der Abgleich des Namenwirrwars mit den Briefkästen in WM20 genau einen Treffer bei dem ich dann mein Paket bekommen habe.

Die Hermes Logistik Gruppe hat sich angeblich auf die Zustellung von Paketen an Privatpersonen (B2C und C2C) spezialisiert. Als Privatperson am Ende der Lieferkette sehe ich allerdings wenig davon. Unvorhersehbare, unkontrollierbare Zustellzeit sind alles andere als kundenfreundlich. Wer außer Rentner, Kranke und Arbeitslose ist denn tagsüber zuhause und hat nicht’s anderes zu tun, als auf den Paketboten zu warten? Das kann ja wohl schlecht der Durchschnittsbürger sein (selbst bei ~ 8% Arbeitslosen- und ~2025% Renterquote). Noch dazu die langen Lieferzeiten und das anscheind nicht funktionierende Tracking-System. Bei meinen letzten 6 Paketen zeigte mir das System zu den Trackingnummern jeweils keinerlei Informationen an. Da heißt es dann wohl nur Hoffen und Beten. Schließlich hat Hermes ja eh den Ruf weg, dass Pakete einfach mal so verschwinden.

Sorry, aber das ist unterste Schublade von Service. Das kann der gelbe Riese wesentlich besser. Schnelle Lieferungen (idR. innerhalb 1-2 Tagen), flexible Zustell- und Aufgabemöglichkeiten (Stichwort: Packstation!) und ein funktionierendes und aussagekräftiges Trackingsystem. Billig ist eben nicht alles, Hermes!

Wo es geht versuche ich Hermes wie auch alle anderen privaten Paketdienstleister zu umgehen. (nicht, dass alle so schlechten Service wie Hermes bieten, aber die Zustellproblematik besteht weiterhin) Wenn ich die Wahl habe, dann ist die DHL mein Favorit und dafür bin ich auch bereit ein paar Euro mehr zu bezahlen. Eine reibungslose und stressfreie Abwicklung ist mir mittlerweile mehr wert als 1 oder 2  gesparte Euros. Früher habe ich anders gedacht, hauptsache so kostengünstig wie möglich. Heute weiß ich guten Service zu schätzen!

Schlagwörter: , , , , , , , ,

13 Responses to “Hermes Versand – ohne Worte!”

  1. Beobachter says:

    Für „Ohne Worte“ ist der Beitrag doch reichlich lang geworden 😉
    Aber recht hast du, leider. Hermes macht da allerdings keine Ausnahme. Alle Paketdienste kann man so ziemlich in der Pfeife rauchen.
    Wenn ich nicht zufälligerweise die Fahrer von UPS und GLS kennen würde und die nicht automatisch die privaten Pakete bei der Firmenadresse abgeben würden, dann hätte ich auch einigen Stress mehr.

  2. Spielkind says:

    Shopping im Web mag ich aber ich hasse die Zustellung! 😈
    Vielleicht gibts intern ne Quote, ja nicht so viel Post zuzustellen.

  3. John says:

    Ist nicht bei allen so chaotisch. ich habe gute erfahrungen mit dhl gemacht und lasse mir alle pakete an meine packstation senden. das geht zuverlässig und wenn das paket da ist, bekomme ich ne sms.

  4. Pirlipat says:

    Wah!
    Das gleiche in Grün hatte ich auch mit Hermes, diese Woche erst! Nette Ergänzung noch:
    Hotlinefrau: „Ja, dann kommt das Paket am Samstag zwischen 8 und 19 Uhr“
    Ich: „Können Sie das zeitlich nicht genauer eingrenzen?“
    Hotlinefrau: „Nein, leider nicht. Seien Sie halt zuhause“
    😯
    Ich saß dann bis ca 17 Uhr doof in der Wohnung rum (irgendwann gehen einem die Beschäftigungen aus) um dann doch mal zum Briefkasten zu huschen und tada – das Paket war bereits bei einem Nachbar abgegeben. Und der Bote hat definitiv nicht geklingelt. (Den Pizzaboten später am Abend hab ich nämlich problemlos gehört) 👿

  5. postman says:

    Unglaublich, ich kenne viele geschichte aus der Briefwelt arbeitsbedingt aber das ist der hammer.

  6. Dr Gonzo says:

    Mein Paket hat der Hermes-Lieferjunge irgendeiner Alten gegeben, die ihm im Hausflur entgegenkam (!), ohne sich ihren Ausweis zeigen zu lassen (!!). Das Paket hab ich natürlich nicht bekommen. Er hat eingewilligt, das Paket zu bezahlen, aber seitdem warte ich auf einen Anruf zur Klärung der Sache.

    Kann dir nur zustimmen – Hermes ist das letzte. Wenn das geregelt ist, werde ich dem Versender die Story mailen und den Hermes-Kunden- und Presseservice auf cc setzen, mal schauen, was passiert. :mrgreen:

  7. zessina says:

    Na prima, dann ärger ich mich ja nicht allein.
    Nun warte ich auf ein Paket und rate mal, es kommt nicht .. WEIL .. dumm gelaufen, leider mit Hermes versendet wurde .. hätt ich das vorher gewußt, hätt ichs gar nicht erst gekauft!
    Also ein Versender gibt ein Paket in der Nähe von Aachen bei einem Hermes-Paketshop auf und das am 05.08.2009.
    Da wartet man in Stuttgart und denkt „ha prima in 2 Tagen isses da“ .. weit gefehlt, heute am 10.08.2009 ist es, obwohl es laut Online-Sendeverfolgung am „heute“ in der Zustellung ist, also am 10., immer noch nicht da.. oder welches „heute“ meinen die?
    Muss ein Hermesmitarbeiter pflichtgemäß 5 Valium am Tag schlucken oder einen IQ unter 14 haben, so das die pro Tag nur ein Wort der Anschrift lesen können???
    Also zwischen dem 05. und dem 10. hätt ich glatt nach Aachen laufen können!

  8. Hans says:

    Ich kann nur beipflichten, Hermes ist nicht nur das letzte, sondern das allerletzte. Allein wie sich die Fahrer geben, wie assoziale.
    Geschweige denn, das ein Packet mal innerhalb einer Woche ankommt.
    Hermes? NIE WIEDER !!!!!!!!!!!!!!

  9. Party Fotos says:

    Habe letztens auch ein starkes Stück mit Hermes erlebt. Erst hat es 3 Tage gedauert bis aus der Hauptstadt das Paket in Hamburg ankam und dann klingelt der „freundliche“ Hermes Bote beim Nachbarn ab und als Online Status steht drinnen das es noch unterwegs ist. Es hat über 3 Wochen gedauert bis ich das Paket mit meinen bestellten Fotos ankam. Danke auch an meinen Nachbarn. 👿

  10. csd says:

    Ich kann den Ärger mit Hermes hier nur bestätigen und möchte mit meinem Eintrag hier einfach Andere warnen.
    Der Zusteller trifft mich angeblich nicht an. Hahaha
    Ich arbeite zu Hause und habe ein sehr laute Klingel.
    Der Paketshop gibt das Paket nur raus wenn der Mitarbeiter meine Personalausweisnummer in so ein elektronisches Erfassungsgerät eingegeben hat.
    Bitte?
    Was machen Die dann mit meinen Daten?
    Einfaches persönliches Vorzeigen des Ausweises reicht nicht!
    Man glaubt es nicht.
    Unvorstellbar.
    Meine Ausweisdaten geb ich natürlich keinem fremden Computer.
    Reklamation zwecklos.
    Dann musste MEIN Paket noch 10 Tage dort rumliegen obwohl ich gesagt habe sie können es wieder sofort zurückschicken.
    Ich könnte mich ja noch umentscheiden und meine Daten doch noch herausrücken.
    Das ist doch Nötigung, oder?

    Nie Nie wieder!

  11. Hausmarke says:

    Bei mir Klingelt der Hermes typ Generell nicht warscheinlich weil ich im 5. Stock ohne Aufzug wohne, der gibt die Pakete immer irgendwo im erdgeschoß oder im ersten stock ab, manchmal auch 1 oder 2 Häuser weiter. Wenn ich die wahl habe versuche ich immer mir Pakete per dhl liefern zu lassen aber teilweise ist hermes einfach der Standart versand wie z.B. bei Amazon.de. Das kotzt mich an!!!

  12. Hausmarke says:

    Bei mir Klingelt der Hermes typ Generell nicht warscheinlich weil ich im 5. Stock ohne Aufzug wohne, der gibt die Pakete immer irgendwo im erdgeschoß oder im ersten stock ab, manchmal auch 1 oder 2 Häuser weiter. Wenn ich die wahl habe versuche ich immer mir Pakete per dhl liefern zu lassen aber teilweise ist hermes einfach der Standart versand wie z.B. bei Amazon.de. Das kotzt mich an!!!

    FUCK HERMES!!!!

  13. Hermes Zusteller says:

    Also was Ihr für Probleme mit Hermes habt verstehe ich nicht.
    Ich bin selber Zusteller bei Hermes.
    Und ich kann euch garantieren, das der Zusteller kräftig einen auf den Deckel bekommt, wenn er sich so verhält.
    Zu dem Punkt Nachbarschaftsabgabe muß ich euch mal über folgendes aufklären: Es ist mehr Arbeit für den Boten. Und er erhält diese Mehrarbeit nicht bezahlt. Hermes Poten werden pro zugestelltem Paket bezahlt. Ich bekomme als Subunternehmer 0,92€ pro zugestelltem Paket. Angestellte bekommen meistens nicht mehr wie 50ct und müssen Ihren Sprit (Diesel/Benzin) selber bezahlen. Hermes selber beschäftigt keine eigenen Zusteller. Hermes übernimmt lediglich die Logistik innerhalb der Sterndepots. Die SAT-Depots (Ladedepots der Boten) werden meines Wissens ausschließlich von Subunternehmern geführt.
    Nochmal zu den Zustellkriterien. Es werden nur erfolgreich zugestellte Pakete abgerechnet. Den sogenannten Rücklauf bekommt man nicht vergütet. Daher haben die Zusteller vorrangig das Interesse die Pakete zuzustellen. Natürlich geht das nicht immer, und es kann auch mal was schiefgehen. Mir ist vor 14 Tagen Freitags gegen 17 Uhr der Anlasser am Waqen verreckt. Die Pakete konnte ich folglich nicht mehr an dem Tag zustellen. Das Ersatzauto hatte ich dann gegen 21 Uhrbekommen. Ich habe Samstag morgen meine Tour beigeladen und war sogar am Sonntag noch unterwegs um den Rückstau abzubauen. Wo ich allerdings manchmal nen Kotzreiz bekomme, ist mit wie wenig Respekt man sich einem Boten gegenüber verhällt. Der Bote hat nichts bestellt. Er muß nur den Kram zustellen. Kann man ihm nicht ermöglichen das Paket im zweiten Zustellversuch abzunehmen.Wenn man selber verhindert ist, reicht meistens ne Ersatzadresse auf der Rückseite der Benachrichtigungskarte oder die ausgefüllte Vollmacht. Sie können da auch gerne nen Paketshop angeben, sollten sie keinen Nachbarn/Bekannten/Familie in der Nähe haben. Ich fahre jetzt seit einem Jahr für den Verein, und solche Probleme wie Ihr Sie habt kann man lösen durch reden. Ihr könnt euch auch gerne bei Hermes beschweren. Glaubt mir die Beschwerde habe ich zwei Tage später auf dem Tisch und muß dazu Stellung nehmen. Und übrigens bei nachgewiesener Nachbarschaftsabgabe ohne Dokumentation im Scanner kostet das bei uns im Depot 20€ Strafe. Man kann die Dokumentation übrigens nur mit der Benachrichtigungskarte durchführen. Dafür ist auf der Benachrichtigungskarte der Strichcode.
    Ihr seit immer nur über Hermes am meckern, aber euch mal vorstellen wieviele Pakete der Bote im Monat zustellen muß um davon leben zu können, dazu reicht es nicht. Ich kann es euch sagen. ich fahr im Monat mindestens 2600 unterschriftenfähige Zustellungen + Kataloge. Ich bin oft noch zwischen 19.00 und 20.00 unterwegs. Und meistens wegen so ignoranten Leuten wie euch die nichts können außer meckern, aber nicht mal in der Lage sind dem Boten die Rückseite der Karte auszufüllen. Und zu deinem 5.Stock ohne Fahrstuhl kann ich nur sagen, komm doch einfach mal dem Boten entgegen. Nicht an jeder Klingel ist ersichtlich in welchem Stock man wohnt. Ich habe es schon erlebt (in Mönchengladbach)das ich an nem sehr großen Wohnhaus geschellt habe die einzige Reaktion, die kam war, das der Türöffner summte. Der Kunde war allerdings nicht in der Lage mir über die Gegensprechanlage mitzuteilen in welchem Stock er wohnte. Es gab in diesem Haus an keiner Tür nen Namensschild. Also wenn der meint, das ich da 6 Etagen abklapper um sein Paket abzuliefern, der hat sich geschnitten.
    Mal drüber nachdenken

    Gruß
    Ein Zusteller

Leave a Reply