payday

Dez 22 2008

Alexandra Burke – Hallelujah

Category: music:stuffMoni @ 09:50

Heute Morgen bin ich aufgewacht und da lief im Radio (Bayern 3) folgendes wunderschöne Lied:


Alexandra Burke – Hallelujah from colin2k on Vimeo.
(HighRes-Version bei Youtube)

Was für ein großartiger Song und eine echt unter die Haut gehende Stimme! Die Sängerin ist Alexandra Burke. Sie ist die diesjährige Gewinnerin der britischen Musiktalentshow X-Factor, sozusagen das Pendant zu Deutschland sucht den Supestar|DSDS (aus der gleichen Show entstammte 2006 auch Leona Lewis). „Halleluhja“ ist ihre erste veröffentlichte Single (seit gestern im Handel). Das Lied ist eine Coversion des gleichnamigen Hits von Leonard Cohen (der Typ kann allerdings NULL singen!) aus dem Jahr 1984 und ist in England sofort auf Platz 1 gestiegen.

Ich könnte das Lied jetzt stundenlang im Dauerloop hören – einfach klasse! Schöner könnte einem das Aufachen gar nicht gemacht werden… Und anscheinend war ich nicht die Einzige, die heute Morgen Bayern 3 gehört hat 😉

Schlagwörter: , , , ,

21 Responses to “Alexandra Burke – Hallelujah”

  1. frank says:

    gib leonard cohen eine chance. der hat einige sehr herzzerreissende songs geschrieben. schau mal nach „suzanne“, „everybody knows“, „dance me to the end of love“, „take this waltz“ und viele mehr.
    suzanne (youtube): http://www.youtube.com/watch?v=30egIKHT-pM
    abgedunkeltes licht und eine zusammenstellung der traurigsten songs mit leonards sonorer stimme bringen die angebetete in kuschelstimmung :roll:

  2. Chris says:

    Geschmäcker sind ja verschieden, I know, aber zu sagen, dass Leonard Cohen „NULL“ singen kann, das ist ja fast schon .. naja.. interessant. :p

    Die beste Halleluja-Version ist imho die Interpretation von „Lucky Jim“! Slang-technisch finde ich sogar, dass Frau Burke sich eher an die Version von Lucky Jim orientiert. Gesanglich klingt das Ganze allerdings eher wie ein weiterer 08/15-Weihnachtssong, was das Lied nicht wirklich verdient hat, außerdem ist es ziemlich lahm.. 😀

    Ein großer Fan des Songs, aber nicht von Frau Burke. :p

  3. Moni says:

    gut, dass das Geschmackssache ist 😉 Ich finde halt, dass der Mann keine schöne Stimme hat. Seine Songwriter-Qualitäten sind ohne Zweifel exzellent, was man allein schon an der Vielzahl Coversongs sieht, aber das drumherum eher weniger. umsonst sind nämlich nicht die meisten Coversongs wesentlich erfolgreicher als Cohen’s original.

  4. Parkster says:

    Es gibt ja auch noch die Version aus Shrek, die Rufus Wainwright gesungen hat (http://www.youtube.com/watch?v=mmbQEQltOwM) 😉

    Frohe Weihnachten wünsch ich!

  5. Ecki says:

    Das ist ja ein schönes Lied :) Bin ganz zufällig hier, aber es gefällt mir auch hier :) Frohe Weihnachten

  6. Moni says:

    wünsch euch auch allen schöne Feiertage! 😀

  7. Kerstin says:

    Das ist für mich eher ein Lied, wenn man Herzschmerz hat. Allerdings könnte ich mir vorstellen das auch im trauten beisammen zu hören.

  8. Humphrey says:

    Nun ja, ich empfinde den Song nicht glaubwürdig von A. Burke.
    Überhaupt finde ich es respektlos, wenn ein Casting-Gewinner
    sich einen tollen Song einer Koryphäe schnappt, um damit Kasse zumachen.
    Demnächst dann auch die Stones, Beatles, Doors in Cover-Versionen oder was?

    P.S. K.D. Lang -zum Vergleich- ist glaubwürdig

  9. Humphrey says:

    Hab gerade gesehen dieses 3:37 Min.-Lied kostet neu stolze 9,79 € !

    Fürchte, es handelt sich hier um gnadenlose Abzocke und Amy Macdonald hat recht:

    Amy MacDonald has warned that X Factor winner Alexandra Burke may not have a long-term future in the music industry.

    The Scottish singer claimed that Burke is too similar to other artists and will only be used to make quick cash for Simon Cowell.

    „I have heard Alexandra Burke but I don’t think she is any different to Leona Lewis,“ MacDonald told the Daily Record. „I thought the whole point of that show was getting someone different but she seems the same as anyone else. There are so many people who already exist and can do it better so I don’t see the point of it.

    „It would be much better if they tried to encourage them to learn instruments or write songs but it’s clear this is a quick way to make some money for Simon Cowell.“

    P.S. Simon Cowell war Juror bei „Pop Idol“ u. hat wohl gesehen, wieviel Geld Simon Fuller damit weltweit verdient. Fuller ist mittlerweile Milliardär! So brachte Cowell sein eigenes Format X Factor raus 😛

  10. Rolf says:

    Du scheinst ja nen ziemlichen Plan von Musik zu haben, und zwar garkeinen. Wenn du dich jetzt beschweren willst, dann leg dir nen Stein auf deinen hohlen Kopf.

  11. Moni says:

    @ Humphrey: das Mädel ist die Gewinnerin einer Casting-Show. Nicht mehr und nicht weniger. Erfahrungsgemäß haben solche Leute NULL Einfluss auf die Songauswahl oder sonst igrendetwas. Das entscheidet alles das Management und dass die nur auf Profit aus sind, ist auch kein Geheimnis. In wie weit das Mädel überleben wird, werden wir ja sehen. Ab und an schafft es ein Castinggewinner ja (zb. Kelly Clarkson).

    Ob der Song gefällt oder nicht, ist Geschmacksache.

    @ Rolf: ich hoffe für dich, dass du nicht mich gemeint hast 😡

  12. EinMann says:

    Oha, am Anfang geht die Burke-Version noch einigermaßen. Aber nach ca. 2min wird es „kriminell“. Das typische aufgeblasene Show-off der eigenen Stimme, unterlegt und hochgedrückt mit Bombast. Ähnliches gibts auch bei Gitarristen: Yngwie Malmsteen war ein Super-Techniker, aber hören wollte ihn keiner. Die Buckley-Version, von vielen bevorzugt, hat viel mehr Glaubwürdigkeit. Einfach, aber extrem beeindruckend. Muss da immer die Tränen zurückhalten. Das hat übrigens schon mancher Film für sich genutzt. Die Burke-Version wird nicht lange vorhalten – zu wenig „echt“. http://www.youtube.com/watch?v=yMGyl-l3qqc

  13. Moni says:

    manche gehen hier ganz schön hart ins Gericht mit dem Mädel. Alexandra Burke ist eine Frau aus dem normalen Volk, die halt gut singen kann und nun eben diesen Contest gewonnen hat. Ohne Musik- und Bühnenerfahrung ist es sicher schwer gleich im ersten Titel eine ehrliche Authentizität rüberzubringen. Selten ist die erste Veröffentlichung eines Castinggewinners nen Stück für die Ewigkeit.

    Nicht ganz so glücklich gelaufen ist wohl, dass die Frau einen Song aufs Auge gedrückt bekommen hat (hab gelesen, dass sie den ursprünglich gar nicht wollte), zu dem es schon eine Vielzahl an Coverversionen gibt. So ist es natürlich ein leichtes zu sagen: die Frau bringts nicht (rüber).

    Mir gefällt der Song trotzdem noch immer und das macht mir hier auch keiner madig. 😀

  14. markus says:

    Ja ich gebe es zu, ich habe auch Bayern 3 gehört. Ein Klasse Song – ich warte auf die Single!

    Gruß Markus

  15. Christine says:

    Hallo zusammen,
    ich habe da noch eine andere Version von halleluja gehört, die ist wunderschön: http://www.youtube.com/watch?v=T2NEU6Xf7lM
    Bin ja gespannt was ihr dazu sagt!
    Gruß Christine 😉

  16. *hust* says:

    Hallo Moni,
    Geschmäcker sind verschieden. Wenn Dir die Stimme von Leonard nicht gefällt, ok. Zu sagen Leonard Cohen kann null singen ist allerdings absoluter Blödsinn. (sorry) Nur weil einem das Essen nicht schmeckt heißt es auch nicht das der Koch seine 5 Sterne nicht verdient hat und nicht kochen kann. 😉 Da muss man schon zwischen handwerklichen Können und persönlichem Geschmack unterscheiden…

    Frau Burke kann z.B. sehr gut singen, ich finde allerdings, dass sie sich wie 100 andere Sängerinnen anhört… Mr. Cohen dagegen hört man auf jeden Fall gleich raus wenn er singt. Genau wie Phil Collins, Mark Knopfler oder (um was neueres zu nennen) Pink, Christina A., Sänger von Nickelback… das sind Typen. Originale. Die man auch in 5 Generationen noch hört.

    Viele Grüße!

  17. Schotte says:

    Hallo Moni,
    ich finde das Lied auch echt toll. Alexandra Burke interpretiert den grandiosen Song von Leonard Cohen in positiver Weise. Leonard Cohen ist ein Gott und nicht jeder x-beliebige Musiker kann/darf seine Lieder covern. Frau Burke macht das aber fantastisch! Bin da ganz deiner Meinung.
    X-Factor bringt scheinbar immer wieder mal gute Talente auf den Markt. Leona Lewis hats ja auch geschafft. Ihre Musik ist auch echt klasse. Tolle Stimme und gut produzierte Songs. Hab gestern gesehen, dass die von MyVideo ihr einen ganzen Channel gewidmet haben. Dort gibts Infos und interessante Links (z.B. zu den Tourdaten) und das wichtigste: ihre Videos in guter Quali! Einfach mal reingucken und die Musik genießen: Offizieller Leona Lewis Video Channel auf MyVideo

    Check it out! Greetz 2 U all!

  18. Schotte says:

    Uuuuups,
    habe gerade bemerkt, dass der Link nicht zum offiziellen Channel von MyVideo führt. Hier also der richtige Link Offizieller Leona Lewis Video Channel auf MyVideo

  19. LadyGaga says:

    ich wohne zurzeit in england und hab alle the x factor folgen mitverfolgt. ich finde alexandra burke hat zwar ne schöne stimme aber sie ist auch sehr ähnlich mit leona lewis und wenn die boygroup JLS gewonnen hätte wär mal was anderes gewesen. aber boygroups gibts ja auch genug. :smile: ich wünsche alex auf jeden fall viel glück und erfolg. lg

  20. Werner says:

    Glaube, hier haben welche echte Hörschäden.
    Die Alexandra hat eine „outstanding“ Stimme…..
    Freue mich, wenn Sie nach Germany kommt.
    Das wird sicherlich bald der Fall sein.

  21. Humphrey says:

    Tja, Werner, dann lad sie doch mal ein, vll. kommt sie dann ja nach Germany.
    Das Angebot, mit Lionel Richie (!) in den USA auf Tour zu gehen, hat sie jedenfalls ausgeschlagen.
    Sicher kommt irgendwann noch ein Prinz vorbei und macht sie zur Prinzessin, ganz ohne eigene Anstrengung.

Leave a Reply