payday

Sep 18 2008

Windows Zwischenablage blockiert

Category: Tips & TricksMoni @ 10:47

STRG+C (bzw. +X) und STRG+V sind die bei mir am häufigsten verwendeten Tastenkombinationen. Die Zwischenablage von Windows hat allerdings ein GROßES Manko: sie kann immer nur eine Information (Text, Dateien, etc.) aufnehmen. Dumm, wenn man jetzt eine Kopieraktion über 1GB (!) Bilder von einem Netzlaufwerk (!) aus gestartet hat, denn das heißt nun, dass die Zwischenablage für immer eine gefühlte Ewigkeit blockiert ist. :roll:

kopieren

Das erschwert mir das Zusammenkopieren von Online-Inhalten zu meiner Diplomarbeit :mrgreen:

Zum Glück gibt es eine Reihe von kostenlosen Multi-Clipboard-Tools. Ich hab mich in der Schnelle für „Clipboard Magic“ entschieden. Das Programm kann zwar nur Texte aufnehmen, aber das hilft schon mal ungemein. Die Oberfläche sieht aufgeräumt aus, ist leicht zu bedienen und die wichtigsten Funktionen sind vorhanden. In der System Tray sitzend zeichnet das kleine Tool alle kopierten Texte auf und stellt sie zur weiteren Verarbeitung zu Verfügung.

clipboard magic

Menno, Microsoft, wieso bringt Windows eine solch simple Funktionalität nicht schon von Haus aus mit? Für solche Kleinigkeiten braucht’s meiner Meinung nach nicht immer ein extra Tool.

Schlagwörter: , , , ,


Sep 18 2008

Überraschender Besuch II.

Category: WohnheimMoni @ 09:13

Zu meiner großen Freude begrüßte mich mein tierischer Besucher heute Morgen wieder als ich das Haus verlassen wollte 😀 Gestern Abend hatte ich noch ein paar mal vor die Tür geschaut, aber sie war nicht da bzw. wiedergekommen. Ich frage mich, ob sie überhaupt zuhause war oder die Nacht irgendwo draußen verbracht hat. Naja, anscheinend fühlt sie sich heimisch bei mir… oder meine teuren Rügenwalder Wurstscheiben schmecken ihr so gut 😉 War ganz schön hungrig die kleine. Nun sind meine Wurstreserven erstmal alle. Vielleicht sollte ich heute mal echtes Katzenfutter kaufen.

Schlagwörter: , , ,


Sep 17 2008

Überraschender Besuch

Category: WohnheimMoni @ 19:40

Vorhin staunte ich nicht schlecht als ich von der Arbeit nach Hause kam. Auf der Fußmatte vor meiner Tür lag überraschenderweise die Katze, die mir schon ein paar mal im Wohnheim über den Weg gelaufen ist. Als ich dann die Haustür aufgeschlossen habe, hat sie sich flux an mir vorbei geschlichen und ist in meine Küche gelaufen. Ich hab ihr erstmal was zu essen gegeben und anschließend hat sie meine ganze Wohnung inspiziert, auch das Bad 😀 Die Treppenstufen neben meinem Bad scheinen ihr zu gefallen, von da oben aus hat man einen Rundum-Blick über die ganze Wohnung. Die Haustür stand die ganze Zeit offen, ich hab sie also nicht eingesperrt! Nach ner halben Stunde hat sie gemaunzt – bin leider kein Katzenkenner und wusste nicht was sie wollte (fressen, spielen, streicheln, raus, etc.) – und hat meine Wohnung wieder verlassen. Eben war ich in der Küche mir was zu essen machen und da seh ich im Augenwinkel was an der Haustür lang husch: saß sie wieder vor der Tür und wollte rein. Tja, und nun liegt sie wieder oben auf den Treppenstufen – hab ihr extra ne weiche Decke drunter gelegt – und schläft 😀

[singlepic=125,320,240,,center]

Schlagwörter: , , , ,


Sep 16 2008

Mitarbeitertagung – Review

Category: Studium & ArbeitMoni @ 10:45

Wie ich hier bereits geschrieben habe, fand am vergangenen Freitag die von meiner Firma geheimnisvoll angekündigte Mitarbeitertagung auf Schloss Dennenlohe statt. So ein Event hat bisher noch nie stattgefunden und so wusste keiner so recht was auf ihn zu kommt. Bei den Wörtern Tagung und Workshops habe ich eher an eine arbeitsintensive, langweilige und trockene Geschäftsveranstaltung gedacht… das wurde es dann zu meiner Erleichterung aber nicht wurde.

Nachdem die ca. 400 Mitarbeiter per Bus oder eigenem Auto alle eingetrudelt waren, hielt der Geschäftsführer eine kleine Einführungspräsentation über die Entstehung, Ausrichtung und vergangene sowie zukünftige Entwicklung der Firma. Vom Publikum unterschiedlich aufgenommen wurde eine Folie die den Geschlechteranteil unter den Mitarbeiter aufzeigte: der Frauenanteil beträgt bei uns etwa 25% (und liegt damit deutlich über dem Durchschnitt). Einige fanden die Folie unpassend, ein paar wenige – wohl hauptsächlich Frauen *gg* – klatschten zarkhaft. Ich fand die Zahl ganz interessant. Amüsant wurde es dann in der kurzen Kaffeepause: während sich vor der Männer(!)toilette eine riesen Schlange bildete, konnten wir Frauen schelmisch lächeln an der Schlange einfach vorbei gehen :mrgreen: Hat auch Vorteile eine Frau in einer Männer-Domäne zu sein!

Nach der Einführungspräsentation und einer kurzen Kaffee-/Raucherpause gab es eine Podiums“diskussion“ in der die führenden Köpfe des Unternehmens einige aktuell-kursierende Fragen beantworteten. Dass man hier keine „richtige“ Diskussion mit offenen/klaren Antworten erwarten kann, ergibt sich von selbst.

Nach dem Mittagessen ging es dann zu den ominösen Workshops. Wie sich herausstellte, verbargen sich dahinter einfache Teambildungsspielchen. Geleitet wurden die Spiele von Mitarbeitern von Aktiv Tours. Dazu wurden die ca. 400 Mitarbeiter in Teams á 15-20 Man aufgeteilt. Jedes Team durchlief  dabei 4 Spiele und einen Workshop.

Das Moorspiel

Beim Morrspiel bestand die Aufgabe darin einen Stapel Holzscheite von einer Seite des Moores auf die andere zu bringen. Die Holzscheiben mussten entlang des Weges gelegt werden und es musste immer min. ein Spieler draufstehen. Klingt einfach: Holdscheiben auslegen und der letzte reicht immer die letzte Scheibe durch, die dann vorne wieder angelegt wird. Denkste! Zum einen wurden jedem 3. Spieler die Augen verbunden und zum anderen gab es weniger Scheiben als wir Spieler waren. Das hieß also man musste zu mehreren auf den Scheiben balancieren. Man durfte sich nie loslassen oder gar von den Scheiben treten – ansonsten verlor man eine Scheibe. Achja, einen Blinden über die Scheiben zu lotsen ist gar nicht so einfach. Dummerweise haben wir gleich zu Anfang 3(!) Holzscheiben verloren, so dass es ziemlich „eng“ wurde auf den übrigen 😉 Bis wir dann eine funktionierende Strategie hatten und alle 17 Spieler auf den 11 Scheiben verteilt waren, war schon eine Menge Zeit vergaben, so dass wir es letztendlich nicht mehr bis ins Ziel geschafft haben. Wir haben echt Blut und Wasser geschwitzt. Aber Spaß gemacht hat es trotzdem ungemein! Das Moorspiel fand ich die beste von allen Aktionen! Vor allem auch weil es das einzigste Spiel war bei dem wirklich alle Gruppenmitglieder gefordert waren. Bei den restlichen Aufgaben hat immer eine Hand voll führender Mitarbeiter die Arbeit übernommen während die restlichen sich enthalten konnten/mussten.

Floßbau

Nach dem Moorspiel ging es für mein Team zum Floßbau. Konkret hieß das: Baue aus 2 großen Reifen, einigen Brettern und Seilen ein Floß auf dem 2 Spieler zu einer Stelle im See paddeln müssen um von dort einen Edelstein ans Ufer zu bringen. Bei dem Spiel lieferte unser Team die beste Leistung des ganzen Tages. Während sich die 2 ausgewählten Spieler umzogen bauten die restlichen flux das Floß zusammen. Das ging wirklich ruck zuck und ehe die Paddler fertig umgezogen waren, wurde das Boot schon zu Wasser gelassen. In Rekordverdächtigen 6.xx Minuten war das Boot gebaut, die Paddler auf dem Wasser und der Edelstein sicher ans Ufer gebracht worden.

Workshop

Nach der feuchten Aktion auf dem Wasser (und dem einsetzenden Regen von oben) ging es in Trockene. In einem kleinen Workshop sollte jeder Mitarbeiter 3 Gründe warum er gerne bei der Firma arbeitet und was er verbessern würde an die Wand pinnen. Jeder durfte dann noch Punkte vergeben, je nach dem welches der genannten Stichworte er für am wichtigsten hielt. Sowohl bei den positiven wie auch den negativen Aspekten kristallisierten sich eindeutige Schwerpunkte hervor. Die Geschäftsleitung will die daraus gewonnen Informationen nutzen um Schwachstellen auszumerzen und ein Beschwerde- und Ideenmanagement aufzubauen.

Turmbau

Das Turmbauspiel erinnerte stark an das Geschicklichkeitspiel Jenga. Aus verschiedenfarbigen Holzklötzen musste ein Turm aufgebaut werden. Danach wurde abwechseln eine Kugel gezogen. Je nach Farbe der Kugel musste dann ein entsprechender Holzklotz aus dem Turm entfernt und wieder oben drauf gelegt werden. Hier musste man schon beim Turmaufbau darauf achten, dass die Fraben wohl durchdacht angeordnet waren. Letztendlich haben wir zugunsten der Stabilität nach ca. 13 erreichten Turmreihen  (~ 3m Turmhöhe) aufgehört. Das fand ich ein bisschen Schade. Bin ich sonst eigentlich kein Risikomensch, so hätte ich  hier doch gerne weiter gemacht.

Golfspiel

Beim letzten Spiel des Tages ging es ums Golfen. Zum einen musste mit so wenig Schlägen wie möglich das Loch getroffen werden, zum anderen dann noch ein aufgehängter Korb. das Spiel gestaltete sich als sehr schwierig weil der Rasen alles andere als zum Golfen ausgelegt war!

Letztendlich haben wir uns ganz wacker geschlagen, zu den 3 besten Teams (Siegerehrung) haben wir aber nicht gehört. Nach dem letzten Spiel wollten dann eh alle nur noch so schnell wie möglich zum Abendessen kommen. Die 4h gingen wirklich rasch vorbei.

Ganz toll gefallen haben mir auch die Trikots die jeder Mitarbeiter bekommen hat. Das Trikot, mit Firmenlogo (sieht gar nicht mal so schlecht aus) und eigenem Namen auf der Rückseite, sieht wirklich klasse aus – gefällt mir und werde ich auch öfters mal anziehen 😀

Die Location: Schloss Dennenlohe

Am beieindruckendsten fand ich jedoch die Location: Schloss Dennenlohe. Das Schloss, aber vor allem die angelegten Gärten sind echt eine Augenweide, einfach hinreisend! Die Gärten sind mit soviel Hingabe  und Liebe zum Detail gestaltet, da verschlägt es einem echt die Sprache – einfach wunderschön! Schade, dass man durch das straffe Rahmenprogramm keine Zeit hatte sich in Ruhe umzuschauen. Die Parkanlagen werde ich mir auf jeden Fall nochmal privat anschauen und die paar Euro Eintritt (ca. 3-10€ je nach Umfang) sind wirklich jeden Cent wert. Sollte ich irgendwann mal Heiraten, dann ständen die Gärten von Schloss Dennenlohe wirklich ganz oben auf meiner Top-Location-Liste (ist allerdings auch nicht ganz billig).

Neben den wundervoll angelegten Gärten sind auch die hauseigenen Hunde – Airedaleterrier – nicht zu verachten. Nach dem Workshop tauchten sie plötzlich im Rudel auf und begleiteten uns zum Turmbau. Die für Terrier ungewöhnlich großen Hunde waren zu meiner Freude sehr zutraulich.

Alles in allem war es ein sehr schöner Tag, wenn auch anstrengend – zumindest für mich. Das viele Rumlaufen hat mich schon vor dem ersten Spiel an meine Grenzen gebracht und so hatte ich den ganzen Tag Schmerzen. Hab aber durchgehalten. Nach dem Abendessen ging das der vergnügliche Teil der Abends los (Band + alkoholische Getränke). Nachdem ich auf der Rückreise schon im Bus eingenickt bin, bin ich dann um 23Uhr völlig fertig in mein Bettchen gesegelt.

Von nun an sollen solche Mitarbeitertage regelmäßig einmal im Jahr stattfinden.

Schlagwörter: , , , , , , , , ,


Sep 16 2008

Pixars „WALL·E“ und „Presto“

Category: FilmMoni @ 00:43

wall-eZur Zeit wird der neue Animationsfilm von Pixar (u.a. verantwortlich für „Ratatouille“ und „Findet Nemo“) wie verrückt beworben, die Rede ist von „WALL·E – Der letzte räumt die Erde auf“ (imdb). WALL·E ist ein kleiner Roboter der auf der von den Mensche verlassen Erde zurückgelassen wurde um den ganzen Müll aufzuräumen. Mit der Zeit entwickelt der Kleine ein bemerkenswertes Bewusstsein. Aber er ist alleine. Das ändert sich als ein Raumschiff den Roboter EVE auf der Erde absetzt und der kleine WALL·E sich in die Roboterdame verliebt.

Ich hab das erste mal von WALL·E im Kino erfahren, als der Ankündigungsteaser dazu vor „Batman – The Dark Knight“ lief. Der kleine Roboter ist soooo putzig, dessen Charme kann man sich einfach nicht entziehen! Er erinnert einen unweigerlich an den bis dato im Film einzig bekannten Roboter mit Bewusstsein: Nummer 5. Nummer 5 ist genauso alt wie ich und als Kind habe ich die zwei Filme („Nummer 5 lebt!“, „Nummer 5 gibt nicht auf!“ <– die beiden Filme sind echt oldschool) von ihm geliebt. WALL·E ist sozusagen der kleine animierte Bruder von Nummer 5, auch wenn die Macher von Wall-E das abstreiten.

Den Film werde ich mir definitiv und so schnell wie möglich im Kino anschauen. In den USA läuft er ja bereits seit Ende Juni in den Kinos, die deutschsprachige Version gibt’s ab 25. September zu sehen. D.h. nur noch 9 mal schlafen 😉 Natürlich gibt’s den Film auch schon im Netz (Wall.E.DVDSCR.MD.German.READ.NFO.XViD-JPS) zum runterladen, aber das werde ich mir auf keinen Fall antun – das verdirbt einem nur den ganzen Spaß. Es geht halt nichts über echtes Kino-Feeling. Der kleine WALL·E ist aber auch süß, so knuffig und einfach nur goldig!

.

presto

Ebenfalls ganz angetan war bin ich von Pixars Kurzfilm „Presto“ (imdb, wikipedia), der als Vorspann zu WALL·E gezeigt wird. „Presto“ handelt von einem kleinen Hasen der Hunger auf eine leckere Möhre hat. Sein Herrchen, der Zauberer verwehrt ihm diese aber und so sabottiert der freche Hase die Show des Zaubermeisters – ganz zur Freude des Publikums. Der Hase ist einfach zu süüüüüüüüüüüß! Unbedingt anschauen, das ist ein Befehl! Spaß ist garantiert!

Online anschauen: Link

Download: Link 1 (xvid, 5:18min, 75MB) Link 2 (.mpg, 5:18min, 13MB)

Schlagwörter: , , , , , , ,


Sep 15 2008

Brrrrrrrrrrrrrr!

Category: AllgemeinesMoni @ 16:29

wetter

.

Wääääääh, ist das kalt! Smilie by GreenSmilies.com Als ich heute zum Mittagessen gegangen bin hatte ich das erste mal das Gefühl, dass es wieder Winter wird. Der Wind war eisig und die gefühlte Temperatur lag deutlich unter den angezeigten 10°C. Ich bin ja bekantermaßen kein verfechter der >30°C-Sonnenschein-Fraktion, aber muss es gleich soooo kalt sein? Jetzt kann ich mich gedanklich schonmal wieder auf das ewige Frieren einstellen und  meine Winterjacke sowie dickere Pullis aus dem Schrank holen.

Schlagwörter: , , ,


Sep 15 2008

Ende des zweiwöchigen Trinkgelages

Category: Allgemeines,NürnbergMoni @ 15:27

Gestern Abend beendete das Abschlussfeuerwerk (TOP!) am Dutzendteich das diesjährige Volksfest in Nürnberg – endlich hat das andauernde Saufgelage Smilie by GreenSmilies.com ein Ende! 3 sehr schöne, aber mehr als feuchtfröhliche Abende in 2 Wochen sind auf die Dauer dann doch ein wenig viel für mich… vor allem die verkaterten Morgen danach Smilie by GreenSmilies.com Jetzt ist erst mal wieder Fastenzeit oder auch Alkoholentzug angesagt.

Schlagwörter: , , , ,


Sep 13 2008

Keinohrhasen „Kuschel-Set“

Category: AllgemeinesMoni @ 13:56

Könnt ihr euch noch an den Film „Keinohrhasen“ mit Til Schweiger erinnern?

keinohrhaseIn diesem Film geht es um den erfolgreichen Klatschreporter und Womanizer Ludo (gespielt von Til Schweiger). Ludo wird zu 300 Sozialstunden in einem Kinderhort verurteilt. Dummerweise trifft er dort auf die Kindergärtnerin Anna, die von ihm in der Kindheit immer geärgert und verspottet wurde. Sie beschließt sich dafür an Ludo zu rächen, indem sie ihn mit unangenehmen Aufgaben betraut gegen die er sich nicht wehren kann, da sonst seine Bewährung in Gefahr ist. Eine ereignisreiche und lustige Zeit beginnt, bis die beiden sich näher kommen…

Ich hab den Film damals im Kino gesehen und war hin und weg, total begeistert davon. Ich bin aus dem Lachen gar nicht mehr herausgekommen und dann noch das herzerweichende Ende. Voriges Wochenende habe ich mir nun den Film auf DVD bestellt und heute ist er angekommen. Aber nicht nur die DVD allein, das Kuschel-Set umfasst neben der Film-DVD eine DVD mit über 4h Bonusmaterial, ein Booklet und die Musiknoten zu den im Film enthaltenen Stücken „A Rainy Day in Vancouver“ und „Talk To The Mirror“. Gekrönt wird das Set von einem originalen Keinohrhasen-Kuscheltier 😀 Dem Set fehlt eigentlich nur noch der Soundtrack, dann wär’s perfekt.

So, und ich leg mich jetzt gemütlich ins Bett und schau mir mit dem Hasen ohne Ohren im Arm den Film an 😀

Wer noch unschlüssig ist, der kann sich hier den Trailer dazu anschauen (wobei ich finde, dass der Trailer nicht mal ansatzweise wiederspiegelt wie lustig der Film ist):

Im Dezember 2009 soll der zweite Teil „Keinohrhasen 2“ in die Kinos kommen, Nora Tschirner und Til Schweiger werden zum Glück wieder die Hauptrolle übernehmen. Im Mai 2009 sollen dazu die Dreharbeiten beginnen (Quelle). Ich freu mich schon drauf.

Schlagwörter: , , , ,


Sep 10 2008

Warum die Todesstrafe bis heute Bestandteil der hessischen Verfassung ist

Category: AllgemeinesMoni @ 14:31

Kurz zum Hintergrund.

Todesstrafe? Das ist doch ein Thema das vor allem in Zusammenhang mit den Vereinigten Staaten von Amerika regelmäßig diskutiert wird. Wichtig ist dabei zu wissen, dass die Todesstrafe in den USA – neben vielen anderen Dingen – Sache der jeweiligen Bundesstaaten ist und nicht, wie viele fälschlicherweise annehmen, Sache des Staates. In den amerikanischen Bundesstaaten herrscht eine deutlich direktere Demokratie, als wir das aus Deutschland kennen, und so erfolgt die Entscheidung für oder gegen die Todesstrafe oft auf Druck der Bürger des jeweiliges Bundesstaates.

So viel zum Hintergrund.

Nun zum eigentlichen Thema.

In der hessischen Verfassung vom 1. Dezember 1946 ist noch immer die Todesstrafe verankert (Artikel 21 Absatz 1 Satz 2). Das ist an sich nichts ungewöhnliches, war dieses Mittel bis Mitte des Jahrhunderts ein gebräuchliches Strafmaß. Mit dem Inkrafttreten des deutschen Grundgesetzes 1949 wurde dieser Passus wirkungslos. Artikel 102 des GG besagt, dass die Todesstrafe abgeschafft ist. Darüber hinaus wird Landesrecht (Hessen) eh vom Bundesrecht (Deutschland) gebrochen (Artikel 31 GG).

Warum entledigt man sich in Hessen also nicht der überflüssigen Wortfetzen und entschlackt die Verfassung von verstaubten Gesetzen? Der Autor des „USA erklärt“-Blogs meint:

Druck aus der Bevölkerung gibt es nicht nur in den USA. Offenbar traut man sich in Hessen nicht, die Todesstrafe aus der Verfassung zu streichen, weil man eine Niederlage in dem dafür notwendigen Referendum fürchtet.

Wer hätte das gedacht!? DAS ist nun das letzte was ich als Antwort erwartet hätte. Wirklich eine interessante Situation. Ist die Furcht denn berechtigt? Mit der zunehmenden Rechtsradikalisierung kann man diese Frage durchaus mit Ja beantwortet. An sich wäre dass eine passende Möglichkeit um das tatsächliche Meinungsbild in den Köpfen der deutschen/hessischen Bürger in Erfahrung zu bringen. Selbst wenn der Volksentscheid scheitern würde, würde sich am Status der Todesstrafe ja nichts ändern, da das Grundgesetz weiterhin über allem steht. Aber anscheinend fürchtet man sich vor diesem „Experiment“ um des innenpolitischen Friedens Willen.

Schlagwörter: , , , , , , , ,


Sep 05 2008

Unveröffentlichtes Album von Metallica bereits geleaked

Category: WebfundstückeMoni @ 11:28

Vor 2.5 Wochen habe ich hier darüber geschrieben, dass es von Metallica ein neues Album gibt, welches am 12. September veröffentlich wird. Heute habe ich nun gelesen, dass das Album bereits geleaked, dh. vor Verkaufsstart unauthorisiert im Netz veröffentlicht, wurde. Das ist an sich im Netz nichts Neues bzw. besonders Aufregendes, dafür aber umso amüsanter wenn man Metallica und ihre Einstellung zu Filessharing kennt. Die Band war eine der ersten die damals gegen Napster (als es noch ein Tauschportal war) vorging, da der Tausch ihrer Songs den Digital Millennium Copyright Act (DMCA) verletzt, und nun wurden sie erneut von den bösen Filesharern heimgesucht. Das Album gelangte wohl wegen ein paar in Paris zu früh verkaufter Träger ins Netz wo der geneigte Musikfan nun vorab schonmal in die Trackliste hineinhören (siehe Download-Links in den Kommentaren) kann.

Dumm gelaufen.

Schlagwörter: , , , ,


« Vorherige SeiteNächste Seite »