payday

Feb 05 2009

[flickr] Legostein

Category: NürnbergMoni @ 18:34

Legostein, originally uploaded by colin2k.

Seit heute findet in Nürnberg wieder die Spielwarenmesse statt, die übrigens die größte Spielwarenmesse der Welt ist. Und obwohl nur Fachbesucher, dh. Aussteller, Presse und geladene Gäste, dazu Zutritt haben, wird auch die Allgemeinheit darauf eingestimmt indem u.a. rund um den Hauptmarkt diverse Stände mit Spielzeug aufgestellt sind und die Passanten bzw. vor allem deren Kinder zu Interaktivitäten aufrufen. Auf dem Lorenzer Platz läd Lego zum Mitspielen ein und vor dem Karstadt-Gebäude Playmobil. [Lokalpatriotismus] Der „Vater von Playmobil“ stammt übrigens aus Thüringen und hat in Zirndorf, was hier gleich um die Ecke ist, diese Spielfiguren entwickelt – sie sind also eine 100%ige fränkische  Erfindung. Gerade vor 5 Tagen ist der Mann erst gestorben. [/Lokalpatriotismus] Lego RULEZ!!!11elf

Schlagwörter: , , , ,


Jan 28 2009

Die erste Wohnungsbesichtigung

Category: Allgemeines,NürnbergMoni @ 23:59

So langsam muss ich ja mal aus dem Knick kommen und mich mit der Wohnungssuche beschäftigen. Spätestens Ende März muss ich im Wohnheim raus, da arbeite ich dann schon seit einem Monat und auch im Februar bin ich eine Woche nicht da (London-Urlaub *die Tage bis dahin zählen tu*), so dass die Zeit langsam knapp wird. Deswegen hab ich mich heute mal rangesetzt und schon mal die Angebote im Internet durchstöbert und ca. 10-15 Anfragen für eine Besichtigung gestellt, wo ich denke, dass die Wohnung sowohl meinem Geschmack als auch meinem Geldbeutel entsprechen würde. Keine 3h später hatte ich auch schon 3 Termine, der erste gleich um 18 Uhr.

Die Wohnung hab ich über immonet.de bzw. immobilienscout24.de gefunden. Sie befand sich im Stadtteil Seeleinsbühl (hab ich vorher noch nie gehört), ziemlich genau an der Ecke Maximilian- und Fürther Straße – lässt sich also definitiv noch zur Innenstadt zählen – aber in einer ruhigen Nebenstraße. Von der Lage und der Ausstattung her, hat sie mir wirklich gefallen. 60m², mit Laminat, neuer Einbauküche, weiß gefließtem Bad mit Badewanne und einem großen Wohn-Schlafraum, der sich individuell teilen lässt. Die offene und neue Küche war echt der Hammer (nicht die auf den Fotos)! Von dort und dem Bad aus hatte man einen schönen Blick auf die Maximilanstraße, die ziemlich stark befahren ist. So hört man natürlich ein Grundrauschen aber ich könnte stundenlang Autos zugucken :) So schön die Wohnung auch war und ich sie auch sofort bekommen hätte, sprachen leider zwei ganz entscheidende Aspekte dagegen: zum ersten war es eine Dachgeschosswohnung im 5. Geschoss und ohne Aufzug, so viele Treppen kann ich täglich auf keinen Fall laufen (geschweige denn zb. nen Wasserkasten hochschleppen), und zum anderen der Preis. Die Wohnung sollte 380€ kalt kosten. Hinzu kommen noch 75€ monatlich für die neue Küche + ~100€ Nebenkosten + Kosten für Gas und Strom, was zusammen deutlich über meinem gesteckten Budget liegt. Sehr schade, war wirklich ne schicke Wohnung!

Wär ja auch zu perfekt gewesen, wenn gleich die erste nen Volltreffer wäre 😉 Am Freitag hab ich noch zwei weitere Besichtigungstermine. Einen hier gleich um die Ecke und einen in Laufamholz, auch ne schicke Gegend. Links gibt’s (noch) keine, nachher schnappt mir noch jemand die Wohnung weg :mrgreen:

Der Nachteil an den ganzen Angeboten im Internet ist, dass in 95% der Fälle ein Makler dahinter steckt, der nochmal schön Provision kassiert – hier in der Regel zw. 2 und 3 Monatsmieten (kalt) + Mehrwertsteuer. Das ist natürlich zusätzlich ne Menge Geld! Andererseits sag ich mir, ich will/muss mich in der neuen Wohnung wohl fühlen, da sollte ich keine Abstriche machen und Makler kennen eben die besten Angebote. Trotzdem werde ich mir am Samstag mal ein paar Tageszeitungen kaufen und schauen, was der private Markt so zu bieten hat. Insgesamt sehe ich aber schon, dass eine gute Wohnung in Nürnberg leider alles andere als leicht bzw. günstig zu finden sein wird (~ 6-7€/m²). Meine Grenze von 450€ kalt bzw. 500€ all-inkl. werd ich wohl vll. nach oben korrigieren müssen, auch wenn dann von meinem zukünftigen Gehalt immer weniger übrig bleibt am Monatsende :(

Schlagwörter: , , ,


Dez 11 2008

Flockes 1. Geburtstag und Trauer ums Geschwisterchen [Update]

Category: Aktuelle Nachrichten,NürnbergMoni @ 11:23

Gestern hat der Nürnberger Tiergarten bekannt gegeben, dass eines der beiden neuen Eisbärzwillinge gestorben ist  😥 Es war wohl von Anfang an das Schwächere der beiden Geschwister von Flocke. Vera, die Eisbäremutter, hat es wohl immer angestupst, aber seit gestern ist das Kleine nicht mehr auf den Gehegekameras zu sehen. Das ist wirklich traurig! Aber hoffentlich kommt wenigstens das zweite Tier durch. Bisher kümmert sich Vera wohl sehr gut um den zweiten Kleinen, von dem noch immer nicht bekant ist ob es ein Juge oder ein Mädchen ist. Damit das so bleibt, wird es auch keine Geburtstagsfeier für Flocke geben. Die feiert nämlich genau heute ihr 1-Jähriges im Nürnberger Tiergarten. Da liegen Freude & Trauer so nah beieinander.

Für Flockefans gibt es dennoch eine kleine Überraschung. An der Flocke-Bude auf dem Christkindlesmarkt werden Postkarten mit dem original Tatzenabdruck von Flocke gestempelt. Naja, wer’s braucht. Aber ich muss ja ruhig sein mit meiner Silbermünze, ne 😉

Update

Nun ich auch das zweite Eisbärenbaby tot. 😥 😥 😥

(via News aus Franken)

Schlagwörter: , , , , ,


Dez 03 2008

Weihnachtsfeier mit den Kollegen

Category: Allgemeines,NürnbergMoni @ 23:21

Sorry, wenn das jetzt schon der 3. Weihnachtspost in Folge ist 😉 Aber da müsst ihr jetzt durch.

Heute Abend war ich auf der Weihnachtsfeier von meiner Firma bzw. von meiner Abteilung/Gruppe. Ich hätte es nicht gedacht (<– mein Pessimismus), aber es war ein echt toller Abend (leider auch schmerzvoll gehn Ende). Treffpunkt war um 16 Uhr an der Sebalduskirche. Keine wusste so genau was passieren wird, außer dass es irgendwann was zu essen gibt was wir uns im Vorfeld aussuchen mussten. So früh am Abend, eine Kirche und Essen war ne komische Kombi. Naja, ich war die erste am Treffpunkt und es stellte sich schnell heraus, dass es noch kein Essen geben würde, sondern wir erstmal ne Altstadtführung machen werden. An sich ne tolle Idee, vor allem, da kein einziger aus unserer Truppe ein echter Nürnberger ist, die meisten sind zugezogen wegen der Arbeit. Ich konnte sogar bei meiner Chefin punkten weil ich mitgedacht habe bzw. mir was aufgefallen ist und ne kluge Frage gestellt hab :mrgreen: Besonders schön fand ich den Burgberg bzw. die Straße unterhalb der Burg wo das Dürer Haus steht. Die restaurierten Fachwerkhäuser, wundervoll angestrahlt und am Horizont die untergehende Sonne – eine traumhafte Kulisse! Insgesamt war die Führung wirklich interessant, aber am Ende waren wir total durchgefroren und alle wollten nur noch ins Warme und was zu Essen. Vorher ging’s aber noch nen Glühwein trinken auf dem Kinderweihnachtsmarkt – jaaa, die hatten da auch welchen mit Schuss :mrgreen:

Zum Essen waren wir dann im Heilig Geist Spital (ka, wie die Gaststätte genau heißt) und ich muss sagen, das Essen (für mich: gebackener Camonbert, Schlemmertopf und Vanilleeis mit heißer Schokolade) war suuuuper lecker! Und das muss schon was heißen, wenn es von mir kommt, denn ich bin super mäkelig was das Essen angeht. Wir waren ca. 16 Man und hatten einen Raum für uns alleine. Darin stand eine U-förmige Tafel. An der einen Schenkelseite saß komischerweise nur die ältere Fraktion, auf der anderen Seite die jüngere und obwohl ich – außer den Glühwein – nichts alkoholischen getrunken habe, hatte ich mächtig Spaß an unserer Tischseite. Die anderen Kollegen haben  dafür teilweise ganz schön gebechert *g*was unsere Chefin wohl nicht so mitbekommen hat. Da gab es ein Bier nach dem anderen und dazwischen immer wieder Jägermeistershots. Ich hätte gerne ihren Gesichtsausdruck gesehen, wenn sie die Rechnung bekommen und den vielen Alk gesehen hat, aber ich bin früher gegangen, da mir alles weh tat.

Wie ich schon erwartet habe, waren die 2h rumlaufen/-stehen absolut nichts für mich, aber ich wollte halt auch net der Spielverderber sein bzw. nicht mitgehen und die Gruppengemeinsamkeit verpassen. Und so tuen mir jetzt tierisch mein Rücken,  meine Hüfte und mein Bein weh und ich werd morgen wohl  mal wieder humpelnd durch die Gegend hüpfen. 😐

Ansonsten war es aber ein sehr schöner Abend und eine gelungene Weihnachtsfeier!

Schlagwörter: , , , , , , , ,


Nov 29 2008

Christmasstress [Update]

Category: blog:stuff,NürnbergMoni @ 23:30

Obwohl ich heute fast den ganzen Tag auf Arbeit war bzw. dort an meiner Diplomarbeit geschrieben habe, haben sich die wenigen verbleibenden Stunden des Tages noch richtig stressig entwickelt. Recht positiv fing alles damit an, dass mein Wichtelgeschenk bei mir angekommen ist 😀 Man, was bin ich neugierig!! Allerdings liegt es momentan noch in der Packstation, weil ich auf dem Heimweg dann blöderweise vergessen hab es abzuholen. Ich bin um 16Uhr aus der Firma und hab noch einen Abstecher auf den Christkindlesmarkt gemacht – das hätte ich lieber lassen sollen und vor allem hätte ich wissen müssen, dass das nur in Stress ausartet. Schließlich wurde er gestern erst eröffnet und es ist nicht irgendein Markt 😉 Mit Besucherandrang und Ausnahmesituationen ist also zu rechnen. Fing schon mit der Parkplatzssuche an. Dreivirtel der Parkhäuser in Marktnähe waren schon voll und es hieß anstehen. Es kam nur wer rein, wenn auch ein Auto rausfährt. Aber das „tolle“ daran ist: find dann mal DIE EINE Lücke, die jetzt für dich frei geworden ist. Wieso haben Parkhäuser eigentlich kein Leitsystem zur nächsten freien Lücke oder so? wichtelgeschenkZumindest zur Weihnachtszeit wär das ideal, weil da sind die Parkhäuser in Nürnberg rund um die Uhr proppe voll. Das eigentliche Chaos gab’s dann draußen. Menschemassen wo man nur hinschaut, es wird geschoben und gedrängelt. Man kann teilweise seine eigenen Füße nicht sehen so eng geht’s zu. Und dann die ganzen Deppen, die a) unvermittelt einem im Weg rum stehen b) nicht zulaufen oder c) die Fress- und Saufbuden belagern, so dass kein Durchkommen ist. So macht des alles keinen Spaß, ehrlich mal! Ich hätt’s echt wissen müssen, aber der Reiz war dann doch zu stark. Ich werd unter der Woche nochmal gehen, da ist es dann hoffentlich etwas entspannter. Mal schauen ob ich mir diesmal endlich den Weihnachtsstern (beleuchtet) kaufe, auf den ich es jetzt schon seit min. 2 Jahren abgesehen habe oder die Öllampe in Form eines Drachens 😉 Am Ende war ich um 40€ ärmer (maaaaan, is das Zeugs da alles teuer!), aber immerhin hab ich jetzt auch mein Wichtelgeschenk zusammen. Gerade eben verpackt und morgen geht es auf die Reise. Sollte noch rechtzeitig ankommen, wenn nix dazwischen kommt.

*Edit*

Oh man, große Enttäuschung an der Packstation heute morgen. Es war gar nicht mein Wichtelgeschenk! 😥 Sondern meine chocri-Bestellung, bei der obendrein die Hälfte meiner Tafeln, die ich verschenken wollte, zerbrochen sind :-( Mal schaun, ob sich die Jungs kulant zeigen und ich neue krieg, weil so kann man die ja nicht verschenken und die waren nicht gerade billig. ach menno, blöder Morgen!

Schlagwörter: , , , ,


Nov 26 2008

Nürnbergs Taxifahrer sind die besten

Category: Allgemeines,NürnbergMoni @ 14:27

taxiDas sagt der ADAC und wenn der das sagt, dann ist da was dran 😉 Spaß bei bei Seite. Der ADAC hat Taxifahrer in den 10 größten deutschen Städten geprüft und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass in Nürnberg die Taxifahrer freundlich und hilfbereit sind, die Verkehrsregeln beachten und keine Umwege fahren. Schluss licht wurde übrigens Frankfurt. Ich muss sagen, ich bin schon ein bisschen stolz auf das Ergebnis, schließlich fühl ich mich als echte Nürnbergerin! 😀

Ich bin noch nicht sooo viel Taxi gefahren als dass ich die Nürnberger Taxler groß einschätzen könnte. Umwege oder überteuerte Preise (naja, Taxi fahren ist per se schon nicht gerade billig) konnte ich bisher nicht feststellen. Dafür kann ich in meinem jungen Taxi-Leben schon über 2 abschreckende Erlebnisse berichten: zum einen, wie hier bereits erzählt, meine stressigste Taxifahrt ever bei der ich kurz vor einem Herzinfarkt stande (wobei der ehrlichkeithalber die Taxifahrerin nur eine Teilschuld daran hatte), und dann noch meine letzte Fahrt, auf dem Heimweg von meiner Lesereise in München. Das hatte ich damals im Artikel gar nicht mehr erähnt. Vom Hauptbahnhof zu mir nach Hause (ca. 1km) hab ich mir der Müdigkeit wegen ein Taxi genommen. Wieder eine Frau. Ob das schon ein böses Zeichen war? Jedenfalls hatte ich mich kaum angeschnallt und mein Ziel geäußert, da prescht die Frau los, dass mir Hören und sehen vergingen. Mit dem Bleifuß auf dem Gaspedal rast sie die kurze Strecke entlang, überquert 2 Fahrspuren, schnippelt dabei einen LKW und mich drückts mit 3g (*übertreib*) in den Sitz. Und das um kurz nach Mitternacht. Keine Ahnung was die Frau gestochen hat so nen Tempo vorzulegen. Ob sie wieder schnell zum Bahnhof wollte? Ka, aber ehrlich gesagt: es war unpassend.

Zum Abschluss: schmunzeln musste ich bei der negativ-Kritik der Testfahrt „Hauptbahnhof-Flughafen“ in Nürnberg:

Stärken und Schwächen:

– Fahrer bei der 3. Testfahrt wortkarg

lol, tja, so sind se halt die Franken! :mrgreen:

(via inFranken.de)

Schlagwörter: , , ,


Nov 26 2008

Flocke bekommt 2 neue Geschwisterchen

Category: Aktuelle Nachrichten,NürnbergMoni @ 13:22

veraWie die Nürnberger Zeitung und der Nürnberger Tiergarten heute berichten, hat Vera, die Mutter von Eisbärenbabykind  Flocke, am vergangenen Freitag Nachwuchs bekommen und diesmal so gar doppelten!  😀 Damit sie ihre Ruhe hat und die Babys nicht (wieder) verstößt oder sogar frisst, wurde das Eisbärengehege weiträumig abgesperrt.

Da kann man ja nur gratulieren! Hoffentlich können die zwei kleinen diesmal bei ihrer Mutter bleiben und kommen durch *daumen drück* In 3-4 Wochen wissen wir dann auch ob es Jungs oder Mädels sind oder von jedem etwas.

(via  News aus Franken)

Schlagwörter: , , ,


Okt 19 2008

Quizfrage!

Category: Aktuelle Nachrichten,NürnbergMoni @ 16:28

Frage: Wieso stehen hier gerade so viele Menschen vor dem Le Meridien Grand Hotel in Nürnberg?

[singlepic=129,320,240,watermark,center]

Antwort: Dieter is in town! 😉 seit 14 Uhr findet das DSDS Casting in Nürnberg statt. Irgendwie hatte ich mit mehr Andrang gerechnet…

Schlagwörter: , , ,


Okt 17 2008

Schnitzeljagd 2.0 mit GPS Mission

Category: Allgemeines,NürnbergMoni @ 19:18

[singlepic=128,320,240,,center][Trigami-Review]

Wer kennt sie nicht, die guten alten Zeiten, als man als Kind auf die Suche nach Papierschnitzeln Wald und Wiesen durchforstet hat um am Ende den Schatz zu finden. Heute, im Jahre 2008 nach Christi, erfährt die gute alte Schnitzeljagd ein Revival in Form der Plattform GPS Mission. Ausgestattet mit einem GPS-fähigen Handy und Spaß am Entdecken geht es auf zur urbanen Stadterkundung, zur Schnitzeljagd 2.0 durch durch Stadt, Land, Fluss. Mithilfe von GPS Mission lassen sich auf recht einfache Weise Missionen erstellen, die man als Mitglied der Community dann im Freien spielen kann. Unterstützt wird der Spieler dabei von einer kleinen Handy-Applikation, die die aktuelle Position ermittelt und den Spieler so durch die Mission lotst. Ziel dabei ist es, die in der Mission gestellten Aufgaben zu lösen und die gesteckten Stationen zu finden um am Ende das Gold als Belohnung zu ernten. Die Idee hinter GPS Mission kann sowohl  die Fraktion der Entdecker, die Spaß am Lösen von Rätseln haben, wie auch die der Geschichtenerzähler, die es lieben sich interessante und anspruchsvolle Aufgaben und Verstecke auszudenken, faszinieren. Die moderne Version von Piraten und Schatzkarten sozusagen. 😉

Auch ich habe ich mal an einer Mission versucht. Da es in Nürnberg leider noch keine Missionen gibt, habe ich mal die erste erstellt. Dazu habe ich extra mit dem Rad die Stadt erkundet um interessante Plätze zu finden und bin dabei selbst auf Dinge gestoßen, die ich noch nicht kannte. Und das obwohl ich schon über 4 Jahre hier wohne 😉 Wer Lust hat und wissen will was ich gefunden habe, der kann meine Mission nachspielen. Ich würde mich freuen, wenn in Zukunft die eine oder andere Mission in Nürnberg hinzukommen würde.  Sowas ist sicher auch eine nette Idee für Touristen, Kinder oder Neu-Hergezogene, die so spielerisch die Stadt entdecken können.

Einziger Wermutstropfen: Handybesitzer ohne Datenflatrate (so wie meiner einer) müssen leider draußen bleiben oder in den teuren sauren Gebühren-Apfel beißen. Mit zunehmenden Angebot an Datenflatrates verschwindet dieses Manko aber und selbst bei zeit- oder volumenabhängigen Tarifen überwiegt der Spaß die Kosten. Nicht zu letzt, weil die Missionen recht kurz gehalten sind und die Handy-Applikation  sehr sparsam Daten anfordert. Gerade in dicht besidelten Gebieten, wie zb. in Stadtzentren, liesen sich sicher auch öffentliche Hotspots zur Datenübertragung verwenden.

Alles in allem eine sehr interessante Spieleidee. Probierts mal aus! Und wer noch einen kleinen Anreiz braucht: die beste Mission wird momentan jeden Monat mit einem schicken Nokia N82 prämiert.

Schlagwörter: , , , , ,


Sep 23 2008

Verzweifelter Erstklässler aus Schule geflohen

Category: Aktuelle Nachrichten,NürnbergMoni @ 15:14

Zugegeben, der Titel ist etwas reißerisch, aber hey, mit Speck fängt man Mäuse 😉

Seit längerem habe ich den RSS-Feed des Polizeipräsidiums Mittelfranken in meinem Feed-Reader und lese somit täglich die neusten Polizeimeldungen in und um Nürnberg. Heute hat mich eine Meldung über einen kleinen ABC-Schützen fast zu Tränen gerührt: Ein kleiner Erstklässler, gerade mal 6 Jahre alt und erst vor ein paar Tagen eingeschult, war mit dem Schulablauf noch nicht so vetraut. Als er zur großen Pause die Glocke läuten hörte, dachte er die Schule sei zu Ende und verlies das Pausengelände. Draußen wartete er auf seine Mittagsbetreuung, die (verständlicherweise noch) nicht da war. Also lief er nach Hause, wo er vor verschlossenen Türen stand, da seine Eltern ebenfalls noch nicht da waren. Völlig verzweifelt lief er dann zu einem Spielplatz. Dort haben die von der Schule gerufenen Polizisten dann den kleinen Steppke im Sandkasten kauernd gefunden. Völlig aufgelöst hat er ihnen dann die Geschichte mit der Pausenglocke erzählt. Puh, Pause, jetzt brauch ich erstmal nen Taschentuch *schneuz* 😉 Der Kleine war bestimmt ganz schön verzweifelt in der Situation: eine riesen Stadt, keiner da der ihn auf nimmt und er weiß nicht wohin. Er hat mir echt leid getan als ich das gelesen habe.

Jedenfalls waren der Kleine und die Klassenlehrerin dann überglücklich, als die Polizisten den „Entflohenen“ wieder zurückgebracht haben. HAPPY END. 😀

Krönender Abschluss der Polizeimeldung stellt das betont nüchtern formulierte offene Ende dar:

Ob er angesichts des Vorfalls von der täglichen Hausaufgabe befreit wurde, teilte die Schule nicht mit.

Obwohl die Polizeimeldungen in der Regel alles andere als zum lachen sind, musste ich bei diesen Schlussworten echt schmunzeln. 😀

Ich hoffe der kleine ABC-Schütze hat sich von seinem Schrecken wieder erholt!

Schlagwörter: , , , , , , ,


Nächste Seite »