payday

Jan 30 2009

Happy Birthday, Blog!

Category: blog:stuffMoni @ 00:36

Da hab ich tatsächlich vor lauter Nichtstun den ersten Geburtstag meines Blogs vergessen, Schande über mein Haupt! Genau vor einem Tag, zwei Wochen und einem Jahr, am 15.01.2008, hab ich diesen Blog mit einer Willkommensnachricht gestartet. Da ich nicht der sentimentale Typ bin was Feierlichkeiten angeht, lass ich lieber mal ein paar Zahlen sprechen.

[singlepic id=284 w=517 h=282 mode=watermark float=center]

In dieser Zeit haben sich über 14.000 Besucher (!) mein Geschreibsel durchgelesen. Der durchschnittliche Besucher verbringt dabei in seiner Mittagspause 1.35min auf meinem Blog, während ihn 1.55 Seiten fesseln. Jede zweite besuchte Seite dreht sich entweder um Probleme mit dem IE, um die Partionierung von USB-Sticks oder um Alexandra Burke.

Kein schlechtes Ergebnis für 1 Jahr, wie ich finde, auch wenn ich ruhig ein bisschen mehr posten könnte. #To-Do-Liste. Mal sehen, was das nächste Jahr so bringt.

Auf jeden Fall möchte ich all meinen Lesern und Kommentatoren für ihre Aufmerksamkeit danken! Blumen

Schlagwörter: ,


Jan 05 2009

Trackback gegen iPod & Amazon-Gutschein

Category: Aktuelle Nachrichten,blog:stuffMoni @ 17:33

Gleich vorne weg: ja ich bin käuflich… solange der Preis stimmt 😉 Gerade stimmt er, denn im Gegenzug zu einem Trackback (der mir nicht wirklich weh tut) gibt’s hier einen iPod Shuffle 1GB in silber für *lau*. Das Angebot ist auf die ersten 100 eingehenden Trackbacks begrenzt, und bisher sind schon 21 60 72 85 192 eingetroffen. Also wer auch gerne so ein kleines Apple Toy 4 free haben mag, der muss lediglich kurz über die Aktion bloggen, Trackback setzen und ne Mail mit den Adressdaten abschicken. Aber SCHNELL!

Man könnte auch meinen: Ich bin eine iPod-geile Linknutte :mrgreen:

Danke an Schallrauch für den Tip!

Einmal muss ich noch 😉 Ich hab in der letzten Woche allein 120€ bei Amazon gelassen. Da käme eine kleine Rückvergütung gar nicht schlecht. Deswegen hätte ich gerne einen 10€ Amazon Gutschein. Einer muss ja schließlich die Wirtschaftskrise bekämpfen 😉 Wenn ihr auch ein bisschen shoppen wollt, dann, wie sollte es anderes sein: kurz bloggen, Trackback setzen und schon wandert ein kleiner Gutschein in euer Postfach.

Danke schallrauch again.

Schlagwörter: , , , , ,


Dez 17 2008

Juhu, ich habe gewonnen!

Category: Allgemeines,blog:stuffMoni @ 10:27

delivery dvdund zwar eine handsignierte DVD von Till Nowak und seinem mehrfach international ausgezeichnetem animierten Kurzfilm Delivery. Der Gewinn stammt aus Puh’s großer Weihnachtsverlosung. Puh hat viele, teilweise namhafte, Firmen angeschrieben und tolle Preise zur Verlosung bereitgestellt bekommen, die er nun an seine Leser gegen eine kleine Leistung abgibt. Schaut ruhig mal auf seinem Blog vorbei. Selbst wenn man nichts gewinnt, macht es doch Spaß sich an den Aktionen zu beteiligen.

Vielen Dank an Puh! 😀

Wenn wir gerade dabei sind, dann möchte ich mich auch ganz doll bei Elke bzw. dem Spielkind bedanken, die mir eine ganz liebe Weihnachtspostkarte geschickt hat. Ich hab mich sehr gefreut! 😀

(Bildquelle: Puh’s Blog)

Schlagwörter: , , , ,


Dez 16 2008

Beinahe-Katastrophe!!!11elf

Category: blog:stuff,PrivatMoni @ 01:20

Am Wochenende bin ich nur soooooo knapp am absoluten Super-GAU vorbeigeschrammt, denn beinahe hätte mein bester Freund meinen Blog entdeckt. Ja, das ist jetzt nichts dramatisches, werden einige denken, aber für mich schon. Bis auf eine Ausnahme (Hallo Alex 😉 ) kennt niemand meiner Reallife-Freunde meinen Blog und ich möchte es, so weit es geht, auch dabei belassen. Wieso? Hm, mein Blog ist nicht nur eine Sammlung von Netzfundstücken sondern vor allem auch ein Stück weit mein persönliches Tagebuch (auch wenn die persönlichen Beiträge in letzter Zeit eher rar sind) und niemand lässt gerne andere Leute seine persölichen Gedanken lesen. Warum ich’s dann trotzdem mache? Ganz einfach: zum einen mag ich mich, wie jeder soziale Mensch, mitteilen und meine Gedanken in irgend einer Weise loslassen. Wenn man im sozialen Umfeld schon keine Möglichkeit dazu hat, dann eben in Form eines Blogs. Zum anderen rede ich hier weitensgehend frei, weil mir meine Leser unbekannt, sind. Ich kenne sie nicht (persönlich) und damit hat ihre Meinung über mich keine Auswirkungen auf mein Leben bzw. mein Umfeld (was bei echten Bekanntschaften anders ist). Ja, ich unterscheide da zw. RL und VL. Es gibt einige Dinge, über die ich mit meine Freunden face-2-face nicht reden würde, hier aber ohne Probleme ansprechen kann. Trotz der leicht herausfindbaren Realdaten zu meiner einer ermöglicht mir die Anonymiät wesentlich offener zu sein. Und genau diese Chance möchte ich mir nicht nehmen lassen, so dass ich meinen echten Freunden (so schwer es mir fällt) nichts von meinem Blog erzähle.

Zurück zu meinem besten Freund und dem vergangenen WE. Was war passiert? Dummer Zufall mal wieder. Ich habe ein Profil bei Mister Wong, dem online Bookmark-Dienst und dummerweise hatte ich mal einen gespeicherten Link mit dem Nickname meines Freundes getaggt. Am Samstag hat er nun mal nach seinem Nick gegoogelt – man(n) muss ja wissen was so über einem im Netz zu finden ist – und der aller erste Googletreffer (vielen Dank an Mr. Wong für die ausgezeichnete Googlearbeit!) war genau mein Wong-Profil bzw. der getaggte Link. Da der Link privat war, also nur für mich einsehbar, hat mein Freund mich natürlich gleich drauf angesprochen. Als ich die Zeile gelesen habe, war ich sooooo kurz vor einem Herzinfarkt, denn in meinem Wong-Profil war nicht nur mein Blog verlinkt, sondern obendrein auch noch sein Weihnachtsgeschenk – doppelter Super-Gau also. Pures Adrenalin und höchstgradige Panik schossen durch meinen ganzen Körper. Kaum nen klaren Gedanken fassend habe ich schnell alle verräterischen Links gelöscht und obendrein mein Blog auf dem Server umbenannt, weil mir einfach nichts besseres einfiel um das drohende Unheil abzuwenden. Hätte er mein Blog entdeckt, hätte ich ernsthaft überlegt es zu schließen oder irgendwie umzuziehe. Vielleicht war die Reaktion übertrieben, aber ich war auch noch nie vorher in der Situation. Ich weiß nicht, was er darüber denken würde, aber zumidenst hätte ich über ihn dann in Zukunft nichts mehr bloggen können (und das, wo er mich doch die meisten Nerven kostet *g*).

Zum Glück ist besagte Person nicht mal ansatzweise so dedektivisch veranlagt wie ich *g*. Er hat sich nicht ein mal auf meinem Profil umgesehen, geschweige ist ihm der Link zu meinem Blog ins Auge gefallen. Was war ich erleichtert als ich das erfahren habe! Davor hatte ich eine unruhige Nacht, denn bevor ich meinen Freund indirekt zu der Geschichte ausfragen konnte, hatte er sich am Abend einfach ins Bett verkrümelt.

Im Nachhinein bin ich sehr erleichtert, dass nichts passiert ist, da ich wirklich nicht wüsste, wie ich damit umzugehen hätte.

An meine bloggenden Leser hier: wie seht ihr das? Kennen eure Freunde euer Blog? Habt ihr was dagegen oder habt ihr ihnen so gar davon erzählt? Ist es nachvollziehbar, wie ich denke?

Schlagwörter: , , , ,


Dez 10 2008

Der Weihnachtsmann – es gibt ihn doch und er trägt gelb!

Category: blog:stuffMoni @ 19:24

18:40 Es klingelt an der Tür und ich bin nicht ensprechend angezogen, um jemanden die Tür aufzumachen.  :mrgreen: Ich überlege, ob ich nicht rausgehen soll.

18:41 Die Neugierde siegt und ich zieh mir fix was über.

18:42 Hm, keiner an der Tür. Mal die Gegensprechanlage probieren.

18:43 „Pakeeeet für Sie!“ schallt es mir entgegen und im Bruchteil einer Sekunde strahlen meine Augen.

18:44 In kurzer Hose und ohne Strüpfe stiefel ich durch den Schnee – bei uns hat es heute den ganzen Tag geschneit – um zum Haupteingang zu kommen.

18:45 Ich bin am Haupteingang angekommen und was sehe ich dort? Den gelben Postboten mit einer Menge Pakete in der Hand und eins davon ist MEEEEEEEEEEEINS! Mein Wichtelgeschenk, auf das ich schon so lange gewartet habe. 😀 Auch wenn der Postbote eher mürrisch war, hätte ich ihn umarmen können – bildlich gesprochen 😉

18:46 Zurück in der Wohnung, bibbernd, aber Geschenk aufmachen! Und zum Vorschein kommt…… tada:

[singlepic=256,320,240,watermark,center]

Ein ganz lieber, persönlich geschriebener Brief, eine kleine Wärmflasche mit Herzchen drauf und ein kleiner, knuddeliger Teddybär! Ich freu mich riesig. Ich liebe Teddybären und mein Wichtel, Timm vom Fearblog, scheint wirklich aufmerksam meinen Blog durchstöbert zu haben.

Viele, vielen Lieben Dank dafür, Timm! Du hast genau das richtige gefunden! Jetzt wärm ich mich an der Wärmflasche auf und der kleine Teddy bekommt heute den besten Platz in meinem Bett 😉 Fühl dich gedrückt dafür von mir. Dafür hat sich das Warten wirklich gelohnt.

Danke auch an Chitime für’s Durchführen der Blog-Wichtelaktion, war auch ganz schön stressig, ne 😉

Schlagwörter: , ,


Nov 29 2008

Christmasstress [Update]

Category: blog:stuff,NürnbergMoni @ 23:30

Obwohl ich heute fast den ganzen Tag auf Arbeit war bzw. dort an meiner Diplomarbeit geschrieben habe, haben sich die wenigen verbleibenden Stunden des Tages noch richtig stressig entwickelt. Recht positiv fing alles damit an, dass mein Wichtelgeschenk bei mir angekommen ist 😀 Man, was bin ich neugierig!! Allerdings liegt es momentan noch in der Packstation, weil ich auf dem Heimweg dann blöderweise vergessen hab es abzuholen. Ich bin um 16Uhr aus der Firma und hab noch einen Abstecher auf den Christkindlesmarkt gemacht – das hätte ich lieber lassen sollen und vor allem hätte ich wissen müssen, dass das nur in Stress ausartet. Schließlich wurde er gestern erst eröffnet und es ist nicht irgendein Markt 😉 Mit Besucherandrang und Ausnahmesituationen ist also zu rechnen. Fing schon mit der Parkplatzssuche an. Dreivirtel der Parkhäuser in Marktnähe waren schon voll und es hieß anstehen. Es kam nur wer rein, wenn auch ein Auto rausfährt. Aber das „tolle“ daran ist: find dann mal DIE EINE Lücke, die jetzt für dich frei geworden ist. Wieso haben Parkhäuser eigentlich kein Leitsystem zur nächsten freien Lücke oder so? wichtelgeschenkZumindest zur Weihnachtszeit wär das ideal, weil da sind die Parkhäuser in Nürnberg rund um die Uhr proppe voll. Das eigentliche Chaos gab’s dann draußen. Menschemassen wo man nur hinschaut, es wird geschoben und gedrängelt. Man kann teilweise seine eigenen Füße nicht sehen so eng geht’s zu. Und dann die ganzen Deppen, die a) unvermittelt einem im Weg rum stehen b) nicht zulaufen oder c) die Fress- und Saufbuden belagern, so dass kein Durchkommen ist. So macht des alles keinen Spaß, ehrlich mal! Ich hätt’s echt wissen müssen, aber der Reiz war dann doch zu stark. Ich werd unter der Woche nochmal gehen, da ist es dann hoffentlich etwas entspannter. Mal schauen ob ich mir diesmal endlich den Weihnachtsstern (beleuchtet) kaufe, auf den ich es jetzt schon seit min. 2 Jahren abgesehen habe oder die Öllampe in Form eines Drachens 😉 Am Ende war ich um 40€ ärmer (maaaaan, is das Zeugs da alles teuer!), aber immerhin hab ich jetzt auch mein Wichtelgeschenk zusammen. Gerade eben verpackt und morgen geht es auf die Reise. Sollte noch rechtzeitig ankommen, wenn nix dazwischen kommt.

*Edit*

Oh man, große Enttäuschung an der Packstation heute morgen. Es war gar nicht mein Wichtelgeschenk! 😥 Sondern meine chocri-Bestellung, bei der obendrein die Hälfte meiner Tafeln, die ich verschenken wollte, zerbrochen sind :-( Mal schaun, ob sich die Jungs kulant zeigen und ich neue krieg, weil so kann man die ja nicht verschenken und die waren nicht gerade billig. ach menno, blöder Morgen!

Schlagwörter: , , , ,


Nov 12 2008

Blogstöckchen: Zufallsgenerator

Category: blog:stuffMoni @ 23:03

Vom Spielkind habe ich vor ein paar Tagen ein Blogstöcken zugeworfen bekommen, dem ich heute mal nachkommen mag. Genauer gesagt geht es darum 8 zufällige Dinge (die natürlich auch der Wahrheit entsprechen sollen) über sich zu erzählen. Na dann mal los:

  1. Mein bester Freund ist zur Zeit in der Stadt, aber ich weiß noch nicht ob ich ihn sehen will.
  2. Ich hab noch nichts vom Käufer meines Notebooks gehört, keinen Mucks und er/sie hat auch noch keine einzige Bewertung bei eBay *panik-attacke schieb*
  3. Gestern Abend war Helferfest im Wohnheim und ich bin meiner Tradition treu geblieben: schwankend ging’s zum Buffet und vor 11e konnte ich schon nicht mal mehr ansatzweise geradeaus gehen – Berenzen Maracuja war einfach zu lecker!
  4. Morgen muss ich wieder an meiner DA schreiben, 4 Wochen hab ich noch *schluck*
  5. Gestern Nacht hatte ich nen Albtraum. Ob’s an dem Alkohol im Blut (siehe 3.) lag?
  6. Ich muss unbedingt in diesem Jahr noch zum Zahnarzt, hab aber tierische Angst davor!
  7. Achja, und in die Werkstatt müsste ich mit meinem kleinen Flitzer auch mal – negativer Radsturz. Nicht gut für die Reifen.
  8. Ich schau mir jetzt noch die aktuelle Folge (S04E10) von Prison Break an und dann geht’s ab in die Heia!

Tja, so schnell sind die 8 voll, dabei hätte ich noch so viel zu erzählen…

Das Stöckchen darf sich nehmen wer mag.

Schlagwörter: ,


Nov 02 2008

Leben zu langweilig? – Need a Problem!

Category: blog:stuffMoni @ 20:16

need a problem
[Trigami-Review]

Die Schweizer sind ja bekannt für Schokolade, Taschenmesser und Berge, aber vor allem auch für ihren Erfinderreichtum. Eine ganz neue Idee im Web 2.0 Universum bietet needaproblem.com. Ist dein Leben langweilig, fehlt dir die Beschäftigung oder was zu Tüfteln? Dann bietet needaproblem genau die richtige Ablenkung: das Lösen von verschiedenanrtigen Problemen. Klingt kurios – wer  will schon freiwillig Probleme haben und dann auch noch dafür bezahlen? – aber das ganze macht Spaß. Ich habe mir mal testweise zwei kleine  Problemchen gekauft und angeschaut. Die Bezahlung erfolgt ganz einfach über Paypal, da stört es auch nicht weiter, dass die Preise in Schweizer Franken angegeben sind. Das kleinste, das triviale Problemchen kostet 1CHF (~ 70ct), das größte 500CHF. An so einem Brocken kann man schon mal Tage, wenn nicht sogar Wochen sitzen! Die Aufgaben die man bekommt sind teilweise ganz schön kniffelig und alles andere als leicht zu lösen. Teilweise bin ich schon an einem trivialen Problem gescheitert, das einfache hab ich dagegen geschafft. Konkrete Beispiele gibt es nicht, es soll ja die Spannung erhalten bleiben 😉 Wenn man eine Aufgabe dann geschafft hat,  kann man sein Ergebnis einreichen und in die Hall of Fames der Problemlöser schlechthin aufgenommen werden.

Für den guten Zweck spendet das Unternehmen ein Prozent des Gewinns an Menschen, die nicht mit Glück und einem sorgenfreien Leben gesegnet sind.

Insgesamt eine interessante und vll lustige Idee, aber für mich nichts. Noch hab ich genug eigene Probleme im echten Leben an denen ich mir die Zähne ausbeiße 😉

Schlagwörter: , ,


Okt 22 2008

Wichteln in der Blogosphäre

Category: blog:stuffMoni @ 03:25

wichtelnEben hier gerade bei Cindy gelesen, es gibt doch tatsächlich jemanden, der das Wichteln unter den Bloggern ins Leben gerufen hat und das wohl nicht zum ersten mal. Eine nette Idee, wie ich finde. Meine Mail ging schon raus. Mir gefällt es, wenn die Menschen im Internet auch im echten Leben Verbindungen knüpfen… jaaaa und ich geb’s zu, ich nehme auch gerne Geschenke an! 😉 Wer ebenfalls etwas kleines geben und bekommen möchte, der schreibt einfach eine Mail an Chikatze. Einsendeschluss is der 15. November, so dass alle Wichtel ihre Geschenke bis zum Nikolaustag sicher erhalten. Ich bin schon gespannt… auf das, was ich bekomme und das, was ich mir einfallen lasse meinem Wichtelpartner zukommen zu lassen.

Schlagwörter: , ,


Okt 01 2008

Lustige Suchanfragen im September

Category: blog:stuff,Fun:stuffMoni @ 15:21

Ich habe schon bei einigen Bloggern gesehen, dass sie zb. monatlich eine Statistik mit den lustigsten, skurrilsten im Blog eintreffenden Suchanfragen veröffentlichen. Nachdem ich in meinen Logfiles auch über einige Schmankerl gestoßen bin, mag ich die euch nicht vorenthalten:

  • Gedankenlosigkeit beim vorwärtsfahren mit dem Auto – uhhh, ganz schlecht! das gilt übrigens auch für’s Rückwärtsfahren
  • wie finde ich in den Ü-Eiern die wilden Schafe? – Papier abwickeln, Schokolade essen, Ü-Ei öffnen und reinschauen? Die Plasteeier, in denen Figuren sind, sind im Gegensatz zu den anderen Schalen dunkelgelb bis orange. Leider gibt es aber noch keine Brille die es einem erlaubt durch Schokolade hindurch zu schauen. Bleibt nur die altbewährte Schüttel-Methode, auch damit kann man beachtliche Erfolge erzielen.
  • Teamcenter ist langsam – jaaaa, das kann ich bestätigen, leider ein sehr nerviges Problem. der Schlüssel zum Erfolg lautet: min 1GB RAM (lieber 2) und einen schnellen Prozessor (min 2 Ghz), dann läuft der Client flüssig
  • Atombombenexplosion – nicht lustig! weder in der Realität noch in Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels
  • Fotos von Auspeitschungen nackter Kinder – ok, heikles Thema, aber trotzdem: lol?! wer solche Neigungen hat möge sich bitte bei der nächsten Polizeidienststelle melden.
  • Reinigungsfrau Sex – schmutzigen Sex kann man(n) wohl so oder so auslegen :mrgreen:
  • Nürnberg 24h Sex – tut das nicht irgendwann weh?
  • geile Omis – ok, geil bin ich ja, aber eine Oma? nee, dat dauert noch ne Weile 😉
  • Diplomarbeit + durchfallen – uhh, ganz schlechte Kombination. dafür muss man sich aber auch extremst dumm anstellen
  • Krafttraining für Kassiererinnen – lol? sind die Münzrollen so schwer?
  • McDonalds iPod touch geklaut – das ist doof, mein Beileid. Hauptsache der BigMac war noch da.
  • Gutscheincode Dad Auto – lol, wer hätte nicht gerne mal einen Gutschein über das Auto vom Vater :mrgreen:
  • Telefonnummer von privat Frauen für Sex – sorry, dass ich euch enttäuschen muss, meine gibt’s nicht!
  • Sex in der umkleide nach dem Fußballspiel – frischer Schweiß soll ja sexuell anziehend wirken
  • „Google ist hässlich“ – kann ich nicht kommentieren, hab Google noch nicht persönlich getroffen 😉 interessant finde ich aber, dass Google zu der Suchanfrage genau nur 2 Ergebnisse ausspuckt und zwar meine Wenigkeit und die Blogwiese
  • Strich in Nürnberg – ja, da war ich schonmal. also nicht so wie ihr denkt 😉 sondern nur mal fix entlanggehuscht. interessante Sache. Wusstet ihr dass Nürnbergs Rotlichtviertel das älteste Deutschlands ist? Wer mal vorbeischauen (nur gucken, nicht anfassen *g*) will: zwischen Färber- und Splittlertor, entlang der so genannten Frauentormauer (nahe des Plärrers)
  • Katze abzugeben Nürnberg – ja, HIER, bei mir! sofort! Ich nehm sie!
  • Beurer Waage Batterie schnell leer – hm, kann ich noch nicht bestätigen. Bisher läuft meine vor 4 Monaten gekaufte Waage noch immer mit den beigefügten Batterien. Sollte aber keine Hürde sein neue reinzutun.
  • mit Latex im Regen – da wird man nicht nass 😉 es sei denn man benutzt LaTeX. Aus zeitlichen Gründen muss die Studentin wohl leider auf Latex verzichten *wink*
  • suche Spiel in dem man in nem Appartement startet – sorry, mein Leben ist kein Spiel 😉 aber das von Zac McKracken
  • „Augen verbunden“ Fotos 2008 – stell ich mir interessant vor. wird’s von mir allerdings nicht geben, weil der Fotograf muss sein Objekt schon sehen, vor allem dann wenn Fotograf und Objekt eins sind
  • Nürnberg Parkhaus Sex – also im Wohnheimsparkhaus hab ich noch nichts dergleichen gesehen oder gehört 😉 kennt da wer spezielle Adressen?
  • Schlafanzug – oh ja, die Nächte werden wieder kälter *bibber*, Zeit die dünnen Negligés wieder durch Schlafanzüge zu ersetzen
  • was ist eine Sternschnuppe Klausur – ooook, in welcher Klausur wird bitte so etwas gefragt? :roll:
  • Sex im Studentenwohnheim Nürnberg – soll vorkommen, unbestätigte Quelle gehen aber eher von einem urbanen Gerücht aus 😉 Die Wände sind hier ziemlich dünn und die Betten klein.

Eine Suchanfrage möchte ich hier mal herausnehmen und in einem separaten Beitrag weiter darauf eingehen.

Summa summarum: ein bisschen xxx-lastig, nicht? Versteh ich gar nicht, wo ich doch so ein anständiges Mädel bin *Heiligenschein*

Schlagwörter: , , ,


Nächste Seite »